Donnerstag, 21. September 2017

...ab nach draußen....


....hieß es für meine Katzenmädels in diesem Jahr. "Freiheit" muss erst geübt werden - im Frühjahr eroberten sie sich gaaaaanz langsam ihre "Waldeinsamkeit", es war soooo spannend.


 Der Fluchtweg, rein ins vertraute Haus, musste immer offen stehen.



Was es da alles zu sehen gab, das Rotkehlen machte einen Radau, es wirkte bei meinen "Angsthasen" ;)


Im Sommer sah der Draußen-Gang viel entspannter aus. Unsere Terrasse wurde erneuert und bekam ein Schutzsegel, das gab den beiden noch mehr Geborgenheit und sie genossen die Zeit auf der Terrasse, besonders wenn ihr Mensch dabei war. 


Polly hält wachsam nach Wanderern und  Radfahrern  Ausschau, immer bereit zur Flucht.




 Pauline genießt ihr Lieblingsplätzle auf der neuen Mauer, ab und zu legt sie sich selbst auf die Lauer. Mäuse jagen macht Spass.



Die Lücke in der Trockenmauer unter der Terrasse ist Fluchtweg Nr. 1

"Freiheit" muss erst geübt werden ;)



Kommentare:

  1. Hallo Heidi!
    Die Mädels haben ja ein Paradies bei dir:) Wunderschöne Aufnahmen...danke fürs Zeigen und liebe Grüße aus Sbg. Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Die haben das große Los gezogen! Es hat wohl gedauert mit der Eingewöhnung, aber sie fühlen sich jetzt wohl bei euch.

    Liebe Grüße, Brigitte

    AntwortenLöschen
  3. So schöne Tiere! Deine Polly hat eine Zeichnung wie meine Pookie, Gott hab sie selig. Und Du hast die Stimmung gut eingefangen, wie sie sich teilweise ducken und zögern. Und doch auch so genießen. Danke fürs Bilder teilen und liebe Grüße! ♥
    Eva aus Österreich

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Heidi,
    eben entdeckte ich Deinen Kommentar beim Lotta Tier und hatte die richtige Ahnung ;-)
    Oft habe ich in den letzten Wochen an Dich/Euch gedacht. Denn ich kann mir gut vorstellen, dass es für Dich nicht leicht war nach so vielen Jahren mit viel Ruhe und Geduld nun zwei sehr scheue Katzenherzen zu erobern …
    Diese besondere und vor allem auch vorsichtige Katzensicht hast Du hier in dem Post wundervoll eingefangen. Nur schade, dass ängstliche Katzen wohl immer sehr vorsichtig und scheu bleiben werden …

    Jedenfalls war das bei Bibi, Herrn Katze und auch Allegra der Fall. Während unsere Maus erst in den letzten Monaten ihres Lebens immer vorsichtiger und schreckhaft wurde. Allerdings war es schon erstaunlich, dass sie sich früher auf der Straße von Niemandem anfassen ließ, aber sich in ihren letzten Tagen am liebsten eingekuschelt auf meinem Arm auf der Straße aufhielt und dort auch gern von den Nachbarn gekrault wurde.

    Von daher bin ich sehr froh, dass wir wegen Allegra nun doch mit zwei extrem schmusebereiten und weniger scheuen Katzenmädchen unser Leben teilen. Es ist so schon schwer genug für unsere alte Hausdame in ihrer selbstgewählten Senioren-Residenz, die sie kaum noch verlassen mag. Aber durch unser Flohproblem und jetzt auch noch durch die Giardien bei den kleinen sind sie glücklicherweise noch durch die Fliegengittertür getrennt.
    Doch seitdem die Mädchen vor einigen Tagen mal auf dem Arm draußen auf der Straße waren, bestehen sie jetzt immer häufiger auf ihren Ausgang auf dem Arm. Gestern war ich sogar schon kurz mit Flo bei unserem Nachbarn in Cäsars Garten. Zwar mag sie noch nicht an der Leine spazieren gehen, aber von oben herab ist die Welt für sie total spannend. Finja ist etwas schreckhafter, aber auch recht entspannt. Und wie sich Feala dann in ein paar Wochen bei uns einfügt, dass wird nochmals sehr aufregend für uns alle …

    Übrigens musste der Mauseengel vor ein paar Tagen wieder umziehen. Flo ist plötzlich von unten über einen Meter hoch in den Engelrahmen gesprungen, und ich konnte den Engel gerade noch vor dem Fall retten. Irgendwer hatte bei uns mal etwas von der Russen-'Mafia' geschrieben. Ich hätte nie geahnt, dass uns das tatsächlich betreffen würde ;-)
    Liebe Grüße und wundervolle Herbsttage wünschen Euch Wolfgang & Silke

    AntwortenLöschen
  5. Sehr tolle Outdoorbilder von Deinen Damen, findet Dori

    AntwortenLöschen
  6. .....ja die Beiden lieben ihr neues Reich!!
    Die scheuen Mädels passen sehr gut zu uns in die Waldeinsamkeit, so bleiben sie nah am Haus und im Garten und laufen den "Hobbyjägern" nicht vor die Flinte :)

    Liebe Silke ich wünsche Euch und Eurer "Russen-Mafia" alles Liebe, habt viel Freude!!!

    AntwortenLöschen

Pinterest