Mittwoch, 23. Dezember 2015

Kerzenrecycling - Zündholz und Teelichte



Die Anregung bekam ich vom Sonderheft der Landlust. 
Holzwolle, Ranken, Fichtenzapfen und Tannennadeln wurden zusammengesammelt dazu noch meine Kerzenreste die ich immer aufbewahre. Die Kerzenreste unbedingt im Wasserbad schmelzen lassen, da sich sonst der Kerzenwachs (bei direkter Hitze) entzünden kann.


 Die Formen hab ich mit Backpapier ausgelegt, dann die Holzwolle oder die Fichtennadeln rein und mit geschmolzenem Wachs übergossen. Die Ranken zu Bündeln gebunden und wie auch die Zapfen ins Wachs getaucht. Die Wachsplatten hab ich dann noch im warmen Zustand geschnitten.
Schön im Karton drapiert, werden sie zu Weinachten als Zündstoff für den Kamin verschenkt :)



Meine feinen Bienenwachsreste hab ich eingeschmolzen und damit Teelichter wieder aufgefüllt.


Die Lichter brennen wunderschön :)



Es gibt zwei Arten für Licht zu sorgen:
Man kann die Kerze sein
oder der Spiegel, der sie reflektiert.

Edith Wharton




1 Kommentar:

  1. Du machst ja einen Riesenaufriss mit den Kerzen - hat sicher lange gedauert. Brennt schön!

    Ich wünsche dir auch ein frohes Fest.

    Sigrun

    AntwortenLöschen