Freitag, 30. Januar 2015

"Piepshow"

Der Winter mit seinem weißen dichten Mantel ist nun auch in der Waldeinsamkeit angekommen.
Heute morgen wollte ich mich auf den Weg zu einem Geburtstagsbesuch ins Bergische Land machen, nach den Verkehrsberichten im Radio bleibe ich nun lieber Zuhause in der Waldeinsamkeit und erfreue mich an meiner privaten......


Piepshow :)


Kohlmeise wartet auf eine freie Flugbahn. 
An der Küchenfensterbank habe ich dieses Jahr zusätlich noch einen Zinkkasten mit Vogelfutter aufgestellt. Seither fliegen mir die kleinen Federbälle nicht mehr gegen die Scheibe, das Objekt der Begierde liegt davor und es wird abgebremst ;) 


Im Carport ist die Futterstelle fürs Rotkehlchen, sie wird mit Familie Maus geteilt. 
Es hat sich herumgepiepst, dass hier nun eine Katzenfreie Zone ist.
 

Kommentare:

  1. Ihr habt ja echt viel Schnee, da ist es kein Wunder wenn alles mögliche Getier bei euch zum futtern vorbeikommt. Hier gibt es einfach zu viele Katzen, dabei ist unser Leo eher ein Stubenhocker. Aber mal sehe ich eine graue Katze, dann wieder mal ne Weiße oder ne Schwarze, wie sollen sich da die Vögel wohlfühlen?

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Lis, ich hatte ja auch 3 Katzen und trotzdem immer viele Vögel im Garten, wir haben hier halt wenig menschliche Zivilisation ;)
    Die Katzenfreie Zone hat sich bei den Mäusen herumgesprochen.....sooo viele Mäuse wie in den letzten Monaten hab ich hier im Wald noch nicht gesehen. Ganz schlimm war es im Sommer mit den Wühlmäusen....grrrr.
    Einen lieben Gruß von Heidi

    AntwortenLöschen
  3. Oje, das wirst wohl eine neue Katze brauchen, hm?
    Die Vögel werden sich auch daran gewöhnen.
    Ja, Piepshow hab ich auch den ganzen lieben Tag. ;-)
    Gestern und heute besonders, denn auch hier hats ganz schön geschneit 25-30 cm werden es schon sein. Da sind dann besonders viele am Futterhäuschen. Sogar die hier seltenen Gimpel und Kernbeisser habe ich gesehen.

    lg Frieda

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Heidi,
    ich hatte heute früh schon am Telefon gehört, dass bei Euch der weiße Winter angekommen ist. Und eben habe ich dazu die Bilder im TV gesehen. Da ist die Piepshow wirklich das schönste Wintererlebnis das frau haben kann :-) Und ganz bestimmt ist es jetzt noch idyllischer in der Waldeinsamkeit …

    Hier hielten sich heute die Vögel zurück - auch wenn Cäsar nicht mit am Tisch saß. Aber den ganzen Tag über gab es eher leichten Schnee & Schneeregen. Erst als die Dämmerung einsetze, wurde es weiß. Und nun schauen wir in ein noch immer weihnachtlich beleuchtetes Wunderland.

    Schade, dass die Mäuschen nun Dir auf der Nase rumtanzen. Aber sie am Vogelfutter zu beobachten hat auch was.
    Wir hatten mal einen Winter Mäuschen-TV vorm Küchenfenster. als da noch das Futterhaus stand. Und das kleine Tier kletterte über die herabhängenden Dekozweige aus der Fensterbank zum Haus empor, um dann ganz gemütlich mitten im Häuschen zu sitzen und zu futtern …
    Liebe Grüße zu einem hoffentlich ganz gemütlichen verschneiten Winterwochenende
    Silke

    AntwortenLöschen
  5. Bei euch liegt ja viel Schnee. Da sind die Vögel froh über die Futterstellen. Bei uns liegt überhaupt kein Schnee, aber die Vögel holen sich trotzdem ihr Futter im Futterhaus. Es ist immer wieder eine Freude ihnen zuzusehen. Ich wünsche dir ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  6. Ja, hab's schon mitbekommen, dass du nicht kommen konntest. Aber da ist es klüger zuhause zu bleiben. Den Besuch kann man ja nachholen.

    Du hast ja jede Menge zu gucken, und auch die Mäusle haben Hunger. Auch bei uns mitsamt der 2-3 Katzen, die uns immer besuchen, zeigen sich jede Menge Vögel. Die suchen ihren Futterplatz auf und wir dürfen zuschauen mitsamt dem "Chef".

    Liebe Grüße und einen schönen Abend, Brigitte

    AntwortenLöschen
  7. Was für eine schöne Piepshow! Ich liebe es den Vöglein zuzusehen, wenn sie sich Futter holen. Leider hält sich der Besuch der sonst üblichen Meisen, Stieglitze, Amseln, Rotkehlchen, Grünfinken und Sperlinge heuer in sehr engen Grenzen, denn es gibt mittlerweile so unglaublich viele Krähen hier und in der ganzen Ortschaft, dass die kleinen Vögel merklich weniger sind. Ich habe den Verdacht, dass da ein direkter Zusammenhang besteht. Und mittlerweile hege ich starke Abneigungen gegen Krähen, die ich noch vor ein paar Jahren gerne mochte.
    Um den Schnee beneide ich euch! Märchenhaft, herrlich, traumhaft, wunderbar - ach, ich liebe einfach Schnee. Bei uns gab es auch welchen. Für zwei Stunden.
    Genieße die Ruhe, die der Schnee so mit sich bringt,
    Herzliche Grüße, Margit

    AntwortenLöschen
  8. So ein schönes, friedliches Beisammensein am Futtertrog....auch wenn es der Reihe nachgeht. Die kleine Maus scheint auf dem mittleren Bild noch etwas unsicher, ob sie sich tatsächlich wagen soll. Herrliche Aufnahmen von wunderbaren Wintermomenten! Hast du dann trotz der Mäuse immer noch alle Zwiebelpflanzen im Frühling? Ich hoffe es für dich!
    Liebe Grüsse, Barbara

    AntwortenLöschen