Dienstag, 10. Mai 2011

Blütenduft liegt in der Luft!



"Mir ist so komisch zumute,
ich ahne und vermute....


.....heut' liegt was in der Luft...



.....ein ganz besond'rer Duft,
der liegt heut' in der Luft.



Ich könnte weinen und lachen....


...und lauter Unsinn machen,
heut' liegt was in der Luft....


 


 ....ein ganz besond'rer Duft,
der so verlockend ruft....


.....der liegt heut in der Luft :)



Dieser alte Schlager beschreibt so meine morgendliche Stimmung wenn ich zur Arbeit radle, ich bin halt ein Duft- Junkie ;)  auch unsere Sitzecke ist  umhüllt von Fliederduft und unsere Katzen räkeln sich wohlig in "ihrer" Minze.........ein ganz besond'rer Duft,....der so verlockend ruft ;)



~~~~~~~~~~~~~

Kommentare:

  1. Hallo Heidi,
    tolle Fotos aus der Waldeinsamkeit - und es duftet bis hierher!
    Liebe Grüße,
    Elke

    AntwortenLöschen
  2. Schööner Beitrag! Und so schöne Fotos. Unser Flieder blüht gerade ab, jetzt rücken die Deutzie u. a. nach!

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Heidi!
    Wunderbare Bilder, Stimmungen,ich riechs förmlich! Mich würde interessieren: bei dem einen Foto - wer hat gewonnen - die weiße Spinne
    oder die Biene?
    Ein kleines Universum, ein Schicksal
    in einer Blüte - eine fotografische
    Meisterleistung.
    Grüße nach Duftland,
    Eva

    AntwortenLöschen
  4. Traumfotos, besonders die weiße Spinne mit der Biene!
    Ja, es liegt was in der Luft! Früh morgens so gegen 6 Uhr stehe ich auf, schnell Kaffee kochen und den ersten Gartenrundgang. Überall blühen die Azaleen und verströmen betörende Düfte, ich liebe diese frühe Stunde, alles ist noch so friedlich und verschlafen.Ausser die Tweetys, die geben alles.

    Genieße den Tag
    Dörte

    AntwortenLöschen
  5. Ja, ich stell's mir gerade vor, wie der Zopf fliegt und die Heidi auf dem Rad saust! Ganz eine tolle Zeit, wie man auf deinen Fotos ja sehr gut verinnerlichen kann! Super Idee übrigens, das mit dem alten Schlager in Verbindung zu bringen.

    Dein Sitzplätzchen ähnelt ganz stark dem unseren!

    Lieben Gruss, Brigitte

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Heidi,
    ich rieche förmlich den Duft Eurer Waldeinsamkeit, so schön hast Du ihn beschrieben - danke Dir dafür!
    Liebe Grüße aus Bayern
    Claudia

    AntwortenLöschen
  7. Fast als gäb es Duft-Internet - so ist mir beim Betrachten Deiner herrlichen Bilder, liebe Heidi!!! Und die Krönung ist ja das Traum-Sitzplätzchen inmitten der Düfte.
    Ich wünsche Euch einen wunderschönen Wonnemonat Mai - herzliche Grüße von Marlene

    AntwortenLöschen
  8. ja, das lied kenne ich auch.
    ich freu mich für dich, dass es dir dort, wo du wohnst so gut geht.. ich hab auch mal im teutoburgerwald gewohnt.. aber.. an einer anderen ecke.
    die landschaft ist wunderschön, strahlt viel aus und gibt einem sehr viel.
    aber der duft der frühlingsblüher, der sollte im moment wohl überall zu riechen sein, wenn man die nase aufmacht..mit einem fröhlichen lied und beschwingt im wind durch die landschaft ist er natürlich noch mal so schön.
    ach.. die gärtnerseife ist alle.. immo ist frisches leinen dran.. ich meld mich bald mal wieder privat :)
    lg
    alke

    AntwortenLöschen
  9. Ein Abendspaziergang immer den diversen Düften hinterher. Ein Genuß, den ich mir zur Zeit öfter gönne. Der Duft von Flieder, Maiglöckchen und vielen anderen Blüten ist überwältigend, fast schon zu schwer.
    Ach, wenn diese Zeit doch länger dauerte!
    Liebe Grüße
    Anette

    AntwortenLöschen
  10. Wie shön! So stelle ich mir den Idealsommer vor :-) Und ich hoffe unsere kleine Mieze räkelt sich auch mal im Garten unter Minze.

    AntwortenLöschen
  11. Echt ein schöner Post,habe beim Lesen mitgesummt und die tollen Bildle geguckt :) Grüssle Dori
    P.S. Habe über Deine Wortschöpfung zu meiner Frisur geschmunzelt und hatte gleich ein Kopfkino zu VoKuHila-Frisurgeschädigten in unserer Jugend ;))

    AntwortenLöschen
  12. Ein schöner Beitrag ist das! Ich bin auch ein Duftgartenfan und stecke täglich meine Nase in irgendwelche Blüten. Im Moment sind das die Iris, die ich als Kind immer Puddingblumen genannt habe. Vielleicht hat mich der Duft ganz entfernt an Vanillepudding erinnert? Ich weiß es leider nicht mehr....

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Heidi!

    Heute Morgen habe ich erst bei dir reingeschaut, ob es etwas Neues gibt. Aber nein, nichts!
    Kaum mache ich den Pc aus, da postest du so wundervolle Bilder!!!
    Du machst immer sehr schöne Fotos.
    Und euer Garten, na ja wohl eher Anwesen, ist ein Traum!

    Gestern bin ich kurz beim "neuen" Haus vorbei gefahren um zu schauen wie die Stellplätze angelegt sind.
    Soll ich dir mal was sagen: wir haben dann eine Terrasse direkt vor dem Wohnzimmer. Aber der Garten, der davor liegt ist kein Garten sondern ein Stückchen auf dem man gerade mal eine Liege draufstellen kann.
    Aber das macht nichts. Hauptsache wir können ebenerdig auf die Terrasse raus gehen.
    Allerdings haben wir immer noch keinen Umzugstermin. Das nervt so langsam. Ich befürchte, dass es August wird.

    Liebes Grüßle, Biene

    AntwortenLöschen
  14. Boah, der Sitzplatz ist so schön, liebe Heidi! Da kann man ganz bestimmt wunderbar den Tag genießen, wenn man so umduftet wird.
    Leider ist der Flieder bei uns schon verblüht. Und obwohl ich ganz heftig am Schirm schnuppere, kommt kein Duft heraus. Irgendwas läuft falsch mit dem Internet...
    Ganz liebe Grüße, Margit

    AntwortenLöschen
  15. Diesen Schlager kenne ich nicht, aber ich finde, du hast den Worten mit deinen schönen Bildern sozusagen "Leben eingehaucht". Ja, der Duft ist im Moment allgegenwärtig im Maigarten. Da alles blüht, vermengen sich die verschiedenen Düfte zu einem richtigen Frühlingsparfüm :-) ! Ein richtiger Wonnemonat!
    Liebe Grüsse,
    Barbara

    AntwortenLöschen