Freitag, 13. August 2010

Die kühlen Schönen...


........machten auch bei der Hitze im Juli nicht schlapp. Zugegeben viele hatten ein schattiges Plätzchen. Seit Tagen ist nun Regenwetter und ich bin froh, dass ich nicht mehr so viel gießen muss.
Meine Topfparade hinterm Haus mit den kleineren Hostas"Pandora`s Box",
'Blue Mouse Ears', "Green Mouse Ears", Lime Fizz", "Blue Monday", "Praying Hands", "Little Jay" und  "El Nino",


Die großen Hostas unter den Büschen..........
.......schenkten der "alten Katz" ein kühles Plätzchen.



Hosta "Prima Donna"...
und "Magic Fire" gedeihen im Halbschatten.


Meine Sonnen -Hostas  im neuen Beet haben schon ein wenig gelitten.



Sonnenverträglich  ja.................,



......aber nicht bei diesen Temperaturen, da musste ich  regelmäßig gießen."Queen Of The Sea" hatte es  besonders schwer....oh...oh..., die welken verbrannten  Blätter hab ich nun abgeschnitten, sie treibt schon wieder nach.

Kommentare:

  1. Deine Hostas stehen ja noch super da, vor allem kann ich an keiner Schneckenlöcher entdecken! Meine haben in der Sonne zum Teil auch sehr gelitten, aber zurückschneiden lohnt sich jetzt bestimmt nicht mehr. Ich kann nur hoffen dass der Schatten spendende Baum recht schnell wächst, sonst hab ich nächstes Jahr wieder genau das gleiche Problem wie dieses Jahr!

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  2. ...wer hat denn da heute Zeit zum bloggen ;)....ich sollte jetzt auch mal "was anderes" tun-han koi Luscht ,gucke lieber schöne Pflänzles bei Dir...Dori

    AntwortenLöschen
  3. Von der Hostasucht wird man ja so überfallartig und völlig unerwartet gestreift. Ganz arg beherrschen muss ich mich, um keine Minihostas zu kaufen. Denn für sie hätte ich laut Signor keinen Platz! Paahh!

    Doch, sie sind auch bei mir noch alle schön, allerdings alle eingepflanzt, nur ein Hostakind im Topf. Das wächst unerhört und hat sich gleich noch einen Farn dazu geholt.

    Ich wünsche dir und mir, und uns allen, noch ein paar sonnige Tage, das wär schön!

    Lieben Gruss, Brigitte

    AntwortenLöschen
  4. Oh, was für schöne Hostas,- besonders die Prima Donna,- WOW !!

    Also, ich hab die Queen sehr schattig gepflanzt. Wo steht denn geschrieben, daß die Sonne verträgt ?

    Und die paar Blätter meiner Krossa R die etwas Sonne abkriegen, sind zwar nicht verbrannt, aber nicht mehr so schön wie die, dies schattig haben.

    Ja, das "sonnenverträglich" ist immer so eine Sache... zum selberausprobieren....

    Mein Garten liegt ja am Südhang, und was bei mir sonnenverträglich ist, hat das Prädikat wirklich verdient.
    Und das wären:
    Patriot, Revolution, Risky Business,Gipsy Rose,-die kriegen alle auch Mittagssonne ab. Plantaginea und Honeybells sowieso.
    Rainforest verträgt auch viel. Jetzt teste ich noch Sweetie und Stirfry... ;-)

    lg Frieda

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Heidi,
    ja, die Hostas die in der Sonne stehen haben dieses Jahr ( Jedenfalls bei uns) den Sonnen-Härtetest bestehen müssen.
    Mit Schnecken hatte ich dieses Jahr auch mal wieder kein Problem - nur die weißen Glockenblumen haben sie(und nicht Nacktschnecken, sondern Weinbergsschnecken) radikal verputzt!
    Das Santolina bei mir hatte ich in einer Staudengärtnerei vor Ort mitgenommen - es ist das Santolina Edward Bowles - das Silberne Heiligenkraut.
    LG und ein frohes Wochenende wünscht Dir
    Birgit

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Heidi,
    eine schöne Post nur über Hostas.
    Mir gefallen sie auch sehr gut.
    Da mein Garten wenig Schatten bietet,hab ich nur einige vereinzelt stehen.
    So wirken sie dann auch nicht so schön als wenn sie dicht beisammen stehen würden.
    Aber vielleicht sollte ich einen Holzunterstand bauen wo etwas drüber rankt und so hätt ich 2 Fliegen mit einer Klappe geschlagen ;0)
    Liebste Sonntagsgrüße,
    Moni

    AntwortenLöschen
  7. Unversehrte und schöne Hostas kann ich dieses Jahr leider nur in fremden Blogs geniessen. Der Hagel im Mai und die dauernd gefrässigen Schnecken haben meinen Lieblingen arg zugesetzt. Auch die in Töpfen stehenden Hostas sind mehrheitlich durchlöchert.
    Liebe Sonntagsgrüsse aus einem ebenfalls regennassen Garten,
    Barbara

    AntwortenLöschen
  8. Ich liebe Hostas, erst unsichtbar und dann wunderschön.
    Meine haben auch ganz viele Schneckenlöcher, trotzdem verwende ich sie gerne ich Gestecken und Sträußen, in der Sonne habe ich eine stehen die heißt glaube ich Tatoo, mit riesigen Blättern die steht in der vollen Sonne und es bekommt ihr gut.
    Liebe grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Heidi,
    Dein Garten, Deine Topfpflanzen alles sieht traumhaft schön aus. Eine wirkliche Waldidylle ist das bei Euch.
    Viele liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Heidi....bin begeistertvon deinen vielen Hostas...hab sie auch gern in meinem Casa dei Fiori...
    Die Magic Firegefällt mir besonders...hoffe für dich sie werden von Schnecken übersehen...

    LG Erwin

    AntwortenLöschen
  11. .....hallo Erwin, Schnecken plagen ich nicht, nur die Wühlmäuse machen mir Kopfzerbrechen. Einige meiner kleinen Hostas die ich im Garten vermehre haben sie weggeschmaust. Die Magic Fire ist wirklich eine meiner Lieblinge :) Liebe Grüße in Dein Casa dei Fiori aus der Waldeinsamkeit,
    Heidi

    AntwortenLöschen