Sonntag, 2. Mai 2010

Eine wahre Wonne....

....sind meine Tulpen im "weißen Beet".




 Diese Sorte blühte zuerst grünlich - gelb, da war ich schon einwenig enttäuscht.



Erst mit der Reife zeigten sie ihre wahre reinweiße Schönheit die.....



.......Tulipa fosteriana 'Purissima' .







Die Nachbarin ist eine gefüllte Tulpe...


...und eine mit  feinem Fransenkleid.



Gut angewachsen sind die Pflanzen die ich letztes Jahr gepflanzt habe.

 
Eine meiner Lieblingsstaude, ein weißes Tränendes Herz.....

.....und hier ein silbriges Kaukasusvergissmeinnicht Brunnera macrophylla "Mr. Morse" mit weißen Blüten.

Diese gefüllten Primeln habe ich auch letztes Jahr gesetzt, sie blühen schon seit Februar :)




Der Zierapfel im kleinen Augenbeet lockt Wildbienen an,....darunter...

...... begrüßen die weißen Mini-Narzissen die Gäste mit einem Kopfnicken. Der weiße Mohn von letztem Jahr hat sich gut ausgesät, bin mal gespannt ob er weiß bleibt.


Kommentare:

  1. Da hast Du wohl Recht liebe Heidi. Deine weißen Tulpen sind wirklich eine Wonne. Einfach traumhaft. Aber auch Deine anderen Weißen. Ich liebe auch das Tränende Herz, beide Sorgen. Gerade gestern habe ich mir ein neues Weißes vom Gartenfestival mitgebracht. Ich hoffe, dass ich dieses Mal mehr Glück damit habe.
    Die weißen Mini-Narzissen sind ja wohl auch total schön. Genau wie das Kaukasus VM. Habe ich in Weiß noch nie gesehen.
    Schöner Post.
    Schönen Sonntag noch und einen schönen Mai.
    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Heidi,
    wunderschön alles so in weiss gehalten.
    Besonders die Tulpen die so fransig sind haben es mir angetan.Das hat mich so inspiriert das ich für's nächste Jahr auch ganz viele Papageientulpen und anderes in "weiss" pflanzen möchte!
    Habe in Luna's Blog eine wunderschöne weisse Mohnpflanze gesehen.Hab mir die Beine "Platt gelaufen"...stets nur ein Kopfschütteln.Aber die Waldfee gibt nicht auf:-))
    Danke für den Tip.es könnte tatsächlich ein Hartriegel sein.hab gleich im Net nachgesehen.
    Wünsch Dir einen schönen Start in dei Woche!!!
    GGLG
    Moni

    AntwortenLöschen
  3. Irgend jemand hat mir mal in einer Gärtnerei gesagt, dass Weiß langweilig wäre, als ich mir eine weiße, große Erika für einen Trog besorgte. Also, ich finde es ganz elegant! So richtig edel - und am allerschönsten finde ich das weiße tränende Herz, das werde ich mir heute morgen auch besorgen.

    Tulpen wirken in Gruppen einfach viel schöner!

    Lieben Gruss, Brigitte

    AntwortenLöschen
  4. Auch ich kann nur sagen - wirklich wunderschön - doch wohl selber würde ich kaum bewußt weiß blühende Pflanzen gekauft haben... Wenn ich das bei Dir sehe sieht es wundervoll aus!
    Bei mir blühen das kleine Kirschbäumchen und ein rosa Pfirsichbäumchen - ansonsten mehr Gelb von dem Löwenzahn : )
    Liebe Grüße Tinki

    AntwortenLöschen
  5. Ein Traum deine weißen Beete.
    dein weißes tränendes Herz gefällt mir besonders, meins ist nur rosa, wirkt gar nicht so gut.
    Viel Zeit um deine Blumen zu genießen wünsch ich dir. Elfi

    AntwortenLöschen
  6. Ich stelle mir gerade vor, wie wunderschön das in deinem Garten abends in der Dämmerung leuchtet...mit all den prächtigen, weissen Pflanzen. Ich liebe weiss generell und um die gefüllten reinweissen Primeln beneide ich dich fast ein wenig. Meine haben leider den Winter nicht überlebt, wie viele andere Pflanzen auch nicht. Das weisse Stiefmütterchen, ähnliche Blätter wie Jack Frost, sehe ich zum ersten Mal. Das kommt auch auf meine "Habenwollen-Liste" :-) !!
    Liebe Grüsse aus einem regennassen Garten,
    Barbara

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Heidi,
    einfach wunderschön deine weißen Tulpen - die T. Purissima werde ich mir auch mitbestellen für die Herbstzwiebelpflanzung......:o))
    Und Mr. Morse ist auch nicht zu verachten....ach,man lernt nie aus.
    Lg und eine frohe Woche wünscht Dir
    Birgit

    AntwortenLöschen
  8. Hallo liebe Heidi,
    deine weißen Tulpen gefallen mir gut.Ich überlege gerade, ob Tulpen in meinem weißen Halbschattenbeet eine Chance hätten. Zumindest gäbe es genau dort für Tulpen einen besseren Boden als überall sonst im Garten. Ich sollte es einfach mal probieren. - Wo finde ich denn deinen "Tingeltangel"? Ich suche auf deinem Blog nach einem Button für die Suchfunktion, finde aber leider nichts.
    Herzliche Grüße (auch von Sam an seinen Verwandten)
    Elke

    AntwortenLöschen
  9. Ach - jetzt hab ich ihn gefunden. Er scheint deinen Jacob zu bewachen.
    LG - Elke

    AntwortenLöschen
  10. @......ohh Elke, ich bewundere immer Deinen perfekten Blog mit Suchfunktion usw. Kann Blogger das denn auch ?!?
    Ja, Tingeltangel bewacht Jakob ;) und den ganzen Garten...und wenn man nicht hinguckt blättert er auch um in seinem Buch ;)
    Ich würde es einfach ausprobieren mit den Tulpen im Halbschatten.

    @an Alle, liebe Grüße und einen schönen Mai :)

    AntwortenLöschen
  11. @ wie wahr...."Frau" lernt nie aus ;)
    Jetzt hab ich auch eine Suchfunktion !!!!

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Heidi, ein Strahlen ist das in deinem Beet!
    Sei aber nicht so streng mit deinen anfangs nicht ganz so weißen Tulpen: Du siehst ja, die Klasse zeigt sich verlässlich im Älterwerden;-)
    Ich bewundere, wie du das mit dem Weiß durchhältst. Mein anfangs weißes Beet unter den Bäumen wurde erst zusätzlich Gelb, dann kam Orange dazu und nun, naja...
    Ganz liebe Grüße & bis ganz bald, Margit

    AntwortenLöschen
  13. Sehr schöne Bilder,obwohl in Echt alles noch besser wirkt :)!
    Danke für´s "geschriebene" Päckle! Dori

    AntwortenLöschen
  14. @......ja, ja mit der Reife wird man immer "schöner" ;)

    Zu bewundern gibt es da doch nichts, das Beet gibt es erst seit einem Jahr.
    Bin mal gespannt wie es sich weiter entwickelt. Ich denke die Natur lässt sich auf die Dauer kein Konzept vorschreiben....was auch gut so ist. Im Moment genieße ich das vornehme Weiß.

    Liebe Grüße, Heidi

    AntwortenLöschen
  15. Dein weißes Beet ist toll! Ist bei dir Mr. Morse normal groß in diesem Jahr? Hier mickert er rum, er ist klitzeklein, während alle anderen Brunneras schon ausladend sind.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  16. @ Sigrun, mein Mr. Morse ist erst dieses Jahr im März eingezogen, bisher hat er sich gut eingelebt und entwickelt. Ich hoffe nicht, dass er sich mit seiner Schönheit zu sehr verausgabt ;)
    Also muss ich noch abwarten und ihm gut zureden.

    Genieß den Regen und Grüßle von Heidi

    AntwortenLöschen