Sonntag, 11. April 2010

Frühling, ja du bist´s!

Die Forshytien blühen....

......für mich das Zeichen mit der Schere in der Garten zu gehen.

Spaten und die Schaufel kamen auch zum Einsatz ;)
Die Schwerstarbeit wurde schon vor Tagen von einem freundlichen Gartenhelfer erledigt ;) eine neue Beeteinfassung mit Mähkante wurde verlegt.

Schubeimervolle Ladungen Kompost kamen in das 23 Meter lange Beet. Meine Arme wurden immer läääänger ;)
Die heißen Sommertage der letzten Jahre machten den Pflanzen in diesem Beet viel Mühe. Die sandige Erde trocknete sofort aus. Nun hoffe ich, mit einer Schicht Kompost die Feuchtigkeit etwas zu binden.

Der lange Frost schädigte einige meiner Pflanzen. Viburnum tinus sieht vertrocknet aus und mir graut schon vor dem Schnitt. Ich hoffe er erholt sich wieder. Auch die englischen Rosen litten trotz Abdeckung unter dem Frost und mussten radikal gekürzt werden. Meine "Evelyn" sieht gar nicht gut aus :(


Die kleine weiße Forshytie blühte in diesem Jahr wunderschön .




Da auch der Teich solange mit einer dicken Frostdecke zugedeckt war hatte ich schon Sorge um die "Glupschaugenkerle".
Sie sind zum Glück wieder da und genießen die Sonnenstrahlen.


Unser eleganter Frieder liebt seine neue "Gartenpromenade". Ich hoffe dass die Pflanzen die starre Kante bald umspielen.



Frühling, ja du bist´s! Dich hab ich vernommen!

Kommentare:

  1. ...ja,so langsam kommt "das Leben" wieder...
    Etwas irritiert habe ich "Glupschaugenkerle" gelesen und Frieder gesehen-das hat er aber net verdient der Feine!!! ;)
    Gaaanz liebe Grüsse von Dori,die sich das Beet bald mal aus der Nähe betrachten will....

    AntwortenLöschen
  2. Hallo!
    auch meine Rosen haben Schaden genommen, aber mit Freude hab ich festgestellt, sie treiben doch wieder an.
    deine Weiße Forsithie gefällt mir gut, sehe ich so zum 1.Mal.
    liebe Grüße Elfi

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Heidi,
    mir ging es wie der Doro "Glubschaugenkerle", aber sofort habe ich sie entdeckt!

    Sehr gepflegt - die Beeteinfassung, da können die Arme gerne länger werden. Good work!

    Ganz zart die weiße Forshytie, die gefällt mir richtig gut!

    Und Herr Frieder, er scheint wieder in Ordnung zu sein. Herr W. ruht noch, im Gästezimmer, im neu renovierten, wo sonst.

    Freuen wir uns auf einen hoffentlich schönen Sommer!

    Liebes Grüssle, Brigitte

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Heidi...na, da bin ich aber froh...wieder was von dir zu hören...und zu sehen...die weiße Forzythie ist ja Klasse...ich wünsch dir noch schöne frühlingshafte Tage....und "...nach getaner Arbeit sollst du ruhn'"...hab ich mal gelesen...genieße deine Waldeinsamkeit, so wie ich sie genieße, wenn ich bei dir vorbei schaue....

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Hier blühen die Forsythien schon ein paar Tage länger und meine Rosen sind deshalb schon alle geschnitten. Mit so einem weißen Teil liebäugle ich schon länger, vor allem weil es auch nicht so wüchsig ist wie die gelben Wucherdinger.
    Ich glaube dieses Jahr hat fast jeder irgend einen Rosenverlust zu beklagen, auch bei mir haben zwei Stück das zeitliche gesegnet. Macht nichts, am Samstag fahr ich zum Gaissmayer, danach kann ich dann die Lücken mit Stauden zustopfen :-)

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Heidi,
    amSamstag habe ich schweren Herzens 3 wunderschöne Rosen ausgraben müssen die Väterchen Frost stark angegriffen hat.
    Auch in meinem Bauerngarten kommt Leben.
    Leider sind zahlreiche Lavendelpflanzen ohne Leben und so bin ich heut in die Gärtnerei und hab mich neu eingedeckt.Morgen kommt mein Lavendelfeld an die Reihe,dann widme icj mich dem kleinen Kräutergärtchen.Deine Fotos sind wieder einmal wunderschön.Und ich kann es kaum erwarten eine neue Post von Dir öffnen zu dürfen.
    GGLG
    Moni,die Waldfee

    AntwortenLöschen
  7. Ja, dieser Winter war wirklich heftig für die Pflanzen. Obwohl ich ihn nicht soooo schrecklich fand. Ich fand es auch nicht so ungewöhnlich kalt - Aber: Etliche Rosen sind ziemlich gebeutelt - bei meiner Penelope bin ich nicht sicher, ob das noch was wird - schluchz. Einige Topfpflanzen sind trotz Abdeckung auch hinüber - sogar der Schnittlauch ist wohl erfroren. Das Gute daran ist wohl: Ich kann mir endlich Mal was anderes kaufen:) In diesem Sinn - auf geht´s ins neue Gartenjahr.

    LG ninifee

    AntwortenLöschen
  8. Hallo liebe Heidi,
    ich bin richtig froh, dass du noch Freude an der Gartenarbeit hast und das Leben dich offenbar wieder hat. Alles andere klang so furchtbar traurig.
    Ganz liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen