Mittwoch, 15. Juli 2009

Windspiel

Der Eingangsbereich hat sich verändert.


3 neue Beete sind entstanden, ein Kräuterbeet direkt an der Garage mit Rosmarin, Thymian, Lavendel, Borrescht und versch. Alliumarten. Direkt an der Garagenwand hab ich die Ramblerrose "Albéric Barbier" gepflanzt, ihre Ranken mit den kleinen weißen duftenden Rosenblüten sollen die Garage und den neuen Sitzplatz umranken.



Im Beet direkt am Waldrand wählte ich Gräser und Hostas und Farne und zur Auflockerung Pflanzen mit weißen Blüten, da sie vor dem dunklen Wald gut zur Geltung kommen.


Gräser für den halbschattigen Bereich:

Flaschenbürstengras Hystrix patula, Reitgras Calamagrotis acutiflora "Karl Foerster", Rutenhirse Panicum virgatum "Heiliger Hain"

Hostas, die sonnenverträglich sind:

Hosta Guacamole, Queen of the Seas, Sugar and Cream, Green Acres, Regal Splendor, Fragrant Bouquet, plantaginea ‘Aphrodite’, Krossa Regal, Fortunei Aureomarginata


weißblühende Stauden:

Thalictrum delavayi `Album´, Rittersporn "Galahad", weise jap. Anemonen "Honorine Jobert, weißer Phlox und Tränendes Herz.

Farne für den Halbschatten:

Goldschupenfarn "Dryopteris affinis", Sichelfarn od. Kleiner Ilexfarn"Cyrtomium fortunei clivicola", Rippenfarn "Blechnum spicant", Filigranfarn und Pfauenradfarn

Da im Frühjahr noch alles so nackt war hab ich ein Tütchen weißer Mohn an Ort und Stelle ausgesät. Nun bringt er ein wenig Chaos ins Beet aber die zarten weißen Blüten begeistern mich.


Schön, wenn der Sommerwind mit den Gräsern..........

........und den Thalictrum- Blütenwolken spielt.




Der neue Unterstand ist jetzt noch etwas kahl, das wird sich hoffentlich bald ändern wenn die Ramblerrose (links neben dem Lorbeer im Beet) über das Dach rankt.



Ein Windspiel aus Strand - u. Waldgut ;)







Der stille Hain


Hier will ich ruhn. Es flügelt lind

Im Hain und biegt die Wipfel kaum

Von Wiesen her ein leiser Wind

Sich schmiegend scheu an Busch und Baum.

Von allem, was im Weiten liegt,

Kommt nur ein Hauch, ein halber Laut

Zu mir vom Winde hergewiegt

Mit einem Ruch von Wiesenkraut.

Von allem, was im Weiten liegt,

Von meiner Jugend Leid und Glück,

Blieb nur vom leisen Wind gewiegt

Ein stilles Müdesein zurück.

Hermann Hesse

Kommentare:

  1. Hallo.

    Deine Fotos sind so toll und der weiße Mohn sieht so klasse aus.

    Ein toller Blog.

    Liebe Grüße.
    Katharina

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Heidi,
    sehr schön sieht das alles aus. Und deine verschiedenen Hinweise kommen mir gerade recht, denn ich studiere auch wieder Bücher über Pflanzen und die optimalen Standorte. Sowohl am sonnigen Teichrandbereich muss ich noch einiges verändern als auch im halbschattigen Wäldchen noch so einiges ergänzen. Farne und weißblühende Stauden habe ich schon, auch Rhododendren, aber ein paar Gräser fehlen mir dort noch. Draußen wird's im Moment langsam dunkel und es ist einfach schön, wie stark die Blüten der Clematis Arctic Queen ganz hinten im Garten noch leuchten. Aber genau da hinten ist ein Ungleichgewicht, es blüht nur auf der rechten Seite weiß *lach* - das muss ich ändern.
    Herzliche Grüße und genieße auch du deinen schönen Garten (das gebe ich gerne zurück) -
    Elke

    AntwortenLöschen
  3. Gute Nacht Heidi,
    der Eingang ist wunderschön. Und diese zärtlichen Blumen....wie ich dich beneide, unser Klima ist so heiss und trocken, dass solche Pflanzen es bei uns einfach nicht aushalten. Zum Glück kann ich sie ja bei dir bewundern!
    Ach ja, und ein wenig Chaos ist doch auch charmant, Mohnblumen sind eine meiner Lieblingsblumen...
    Ich wünsche dir einen schönen Sommer,
    Sílvia.

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Heidi,
    ich glaube wir müssen doch Richtung Norden in den Urlaub fahren und bei euch einen Abstecher machen.
    Es sieht so schön aus bei dir.
    Da bekomme ich ein total schlechtes Gewissen, weil mein Garten sehr sehr vernachlässigt ist.

    Der weiße Mohn gefällt mir besonders gut!!!
    Ich mag Mohn sowieso sehr gerne. Aber der weiße sieht so richtig edel aus.

    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende mit viel (oder wenigstens etwas) Sonne! Hier regnet es schon wieder.

    Liebes Grüßle, Biene

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Heidi,
    ich würde zwar sagen, dass das nur ein ganz leichtes Sommerlüftchen ist, dass du hier so wunderschön eingefangen hast, aber die Bezeichnung Windspiel passt ja viel schöner dazu. Hoffentlich übersteht Eure schöne idyllische Sommerwelt diesen angekündigten Unwettertag möglichst unbeschadet!
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  6. Was für wunderschöne Bilder und der Sitzplatz sieht schon jetzt sehr einladend aus. Wie gerne würde man durch Deinen Garten streifen und die vielen wundervollen Ecken bewundern. Gestern habe ich hier bei einem süßen Gartengalerie-Lädchen reinschauen dürfen. Dort gibt es auch so einen schönen Garten - einfach himmlisch. Danke für die tollen Fotos! Liebe Grüße Tinki

    AntwortenLöschen
  7. Bin immer wieder ganz begeistert von deiner Waldeinsamkeit und was du daraus gemacht hast. Die weissen Blüten des Mohns sehen ja zauberhaft aus und dein neuer Sitzplatz wird bestimmt einmal wunderschön werden.

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  8. Was für ein schöner Sitzplatz, wenn er erst rosenumrankt ist bestimmt ein gemütliches Plauder- und Leseplätzchen. Mir gefällt besonders, dass die Pfosten, auf denen das Dach ruht, nicht kantig und gerade sind - das sehe ich doch richtig?
    Die viele Arbeit im Eingangsbereich hat sich jedenfalls sehr gelohnt, es sieht wunderbar aus, sehr einladend und fügt sich harmonisch in deine Waldeinsamkeit ein.
    Der weiße Mohn ist ganz bezaubernd! Wo hast du den gefunden/bestellt?
    Herzliche Grüße, Margit

    AntwortenLöschen
  9. @ Margit, der weiße Mohn heißt "Cabrita" (Spanisch:Zicklein)und ist eine neue Sorte von Kiepenkerl. Hab ihn auf dem Narzissenfest auf Schloss Ippenburg gekauft.
    Liebe Grüße, Heidi

    AntwortenLöschen
  10. Toll ist es geworden - und derweil ist es ja erst im wachsen und werden. Ich freu mich schon auf das nächste Jahr:) und neue Fotos.

    LG ninifee

    Der Mohn ist wunderschön - so leicht und fast schwebend die zarten Köpfe über dem satten Grün.

    AntwortenLöschen
  11. Wunderschön sieht dieser weiße Mohn aus,so zart und edel und ganz wundervoll von dir fotografiert.Und das Gedicht passt so gut zu diesem Windspiel.Ein ganz herzliches Dankeschön dafür :)

    LG und ein schönes Wochenende

    Barbara

    AntwortenLöschen
  12. Die Rutenhirse Panicum virgatum "Heiliger Hain" hat sich bei mir im schatten nicht so wohlgefühlt. Dieses Jahr ist auch extrem nass, vielleicht lag es auch daran.
    Der weiße Mohn ist ja allerliebste. Einfach ein wunderschöner garten.
    liebe grüße susanna

    AntwortenLöschen
  13. Wunderschöner Post! Die Farbharmonie gefällt mir sehr. Und erst der weiße Mohn, ich hab ihn noch nie gesehen. Schön!

    AL

    AntwortenLöschen
  14. @ Heidi: Danke, dann werde ich mal nach so einem Samenpackerl Ausschau halten! Kiepenkerl gibt's ja mittlerweile überall.
    Lieben Gruß, Margit

    AntwortenLöschen
  15. Wunderschöne Bilder an einem verregneten Sonntagmorgen. Mohn ist eigentlich in fast jeder Farbe schön, doch dein weißer Mohn ist ganz besonders reizvoll
    Liebe Grüße Monika

    AntwortenLöschen
  16. Dein Eingangsbereich sieht wirklich sehr verwunschen aus, die Gestaltung ist sehr gelungen. und auch ich oute mich als Bewunderin dieses wunderbaren weißen Mohns.
    Mit herzlichem Gruß Bella

    AntwortenLöschen
  17. Gefällt mir sehr gut, dieser neu gestaltete Bereich! Ganz hilfreich deine Hinweise zu Farnen, Hostas, Gräsern! Ja, und ich geb's zu, auch mir gefällt er ausnehmend gut, er sieht unglaublich edel aus, zart! Der weiße Mohn! Und eine echte HabSeligkeiten-Idee - das Windspiel. Selbstgemacht ist viel schöner als gekauft, gell! Lieben Gruss, Brigitte

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Heidi,

    was ist dein neuer Bereich so schön geworden. Es gibt doch nichts Ansprechenderes, wenn der Wind durch die zarten Rispen der Gräser und auch anderer Stauden streift....und in die Beete dadurch Bewegung kommt.
    Der weiße Mohn ist ganz zauberhaft.
    LG
    Birgit

    AntwortenLöschen
  19. Wünsch die einen Schönen Sommer in eurer Waldeinsamkeit...schau bald wieder vorbei....und bin dann mal kurz weg....liebe Grüße aus dem Münsterland

    AntwortenLöschen
  20. Hallo! :) Dein Windspiel sieht ja super aus...sind das Steine und Muscheln ode rauch noch andere Sachen? Finde den Eingangsbereich auch superschön gestaltet...Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  21. Deine Bilder sind sooo super!
    Es macht mich an, um's Haus alles auf den Kopf zustellen!
    Auch Deine Beiträge sind eine Bereicherung!
    Danke dafür!
    LG Gabi

    AntwortenLöschen
  22. Dein Post strahlt absolute Ruhe aus, liebe Heidi. Alles ist so friedlich und so wunderschön. Die weißen Mohnblüten faszinieren mich auch. Sie passen herrlich in das Grün der Farne und Hosta. Zauberhaft auch Eure Windspiel-Idee. Alles sieht wunderschön aus bei Euch. Ein Ort zum Ausspannen und Urlaub machen.
    LG Birgit

    AntwortenLöschen
  23. ...das sieht ja echt toll aus mit den Pfosten
    !-hab auch noch ein paar schöne Fotos von den Katzentieren... Dori

    AntwortenLöschen
  24. Du hast mit dem weissen Mohn ins Schwarze getroffen ;-) ! Er sieht einfach wunderschön, zart, fast elfenhaft aus...gerade richtig für in deinen zauberhaften Waldgarten. Danke, dass du den Samenproduzent gleich mitgeteilt hast...danach werde ich auch Ausschau halten. Bin gespannt welche Erfahrungen du mit Galahad, dem weissen Rittersporn machst, oder bereits gemacht hast. Dein Eingangsbereich ist sehr edel geworden mit der Bank im Unterstand. Da lassen sich gemütlich u.a. auch die schönen Hesse Gedichte lesen :-) !
    Liebe Grüsse, Barbara

    AntwortenLöschen