Dienstag, 28. Juli 2009

"A gmäht`s Wiesle",....

...wie der Schwabe sagt, beschreibt das Glücksgefühl über eine Sache, die von anderen gut vorbereitet oder bereits erledigte wurde.



Jede Woche freut sich mein Schwabenherz über den frisch gemähten Rasen, noch vollkommener ist die Freude wenn mein Männe diese Sache erledigt ;)




Und nun zum "gmähta Wiesle": unsere Obstbaumwiese im oberen Teil der Waldeinsamkeit...





...hier darf alles nach Herzenslust wachsen...



....Gräser, Klee, Glockenblumen, Margeriten, Schafgarbe, Löwenzahn, Gundermann, Sauerampfer, wilder Thymian, Fingerhut, Johanniskraut......
...und in manchen Jahren auch mal Königskerzen :)







Jetzt war wieder Zeit die Wiese zu schneiden.




Zweimal im Jahr wird sie mit einem Balkenmäher geschnitten. Das Heu verteile ich als Mulchmaterial um die Büsche.




Manch Verborgenes kommt wieder zum Vorschein.....


.....und im Garten riecht es würzig nach Sommerheu...........wie...

..."a gmähts Wiesle"!!


PS:

Diese Freude hat mir Susa gemacht, vielen Dank YYfür den AwardYYY und den schönen Tausch :) YYYYY



Kommentare:

  1. *Heimweh*

    Seit längerem besuche ich schon deinen Blog. Ich finde es so schön, wie und wo du lebst. Es erinnert mich an meine Kindheit. Wir wohnten ähnlich.

    Liebe Grüße
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Heidi,

    wieder wunderschöne Bilder, die das Herz berühren!

    Viel Spaß noch mit dem Mädel und dir noch mal ganz lieben Dank für die tollen Seifen!

    Susa

    AntwortenLöschen
  3. ich verstehe Dich so gut!
    Schöne Fotos!

    AntwortenLöschen
  4. Das ist eine wunderbare Wiese, und frisches Heu riecht so gut. Den Ausdruck habe ich nicht gekannt aber er macht "sense"! Die schoenen Bilder beruehren Herz und Seele. Man moecht da am liebsten in diese Wiese liegen, lauschen und in den blauen Himmel traeumen.

    AntwortenLöschen
  5. Die Bilder sind wiedermal wunderschön geworden... So eine Obstwiese ist mein Traum, dem ich schon ein wenig näher gekommen bin!!! Es sieht herrlich bei Dir aus! Liebe Grüße Tinki

    AntwortenLöschen
  6. Mensch habt ihr viel Platz, da kann ich nur neidvoll die Fotos anschauen!
    Da wächst ja wirklich ao allerlei, aber dass auch Stühle in einer Wiese wachsen können, das ist mir dann doch neu :-))

    LG LIs

    AntwortenLöschen
  7. Ein so schöner Blick auf die Wiese und mal ein ganz anderer Blickwinkel! Glockenlumen!! Hast Du die schon im Salat probiert? Köstlich!
    LG Evi

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Heidi,

    das ist wahrer Luxus im Leben, oder?
    Solch eine artenreiche Wiese zu besitzen, sich auf ihr niederzulassen........und es geniessen zu können...wundervoll!

    LG
    Birgit

    AntwortenLöschen
  9. Ich liebe solche Wiesen.Wir haben auch ein Eckchen wo es etwas wilder ist.Herrlich dieser Duft.
    L.G.
    Helga

    AntwortenLöschen
  10. Da lacht mein Schwabenherz! Weil - a gmähts Wiesle - des han i alleweil. I han mein eigana Mäher. Aber der Doppelsinn ist treffend formuliert. Wunderbarer zarter Bericht über eine gemähte Wiese! Man ist förmlich imstande, das duftende Heu zu riechen! Lieben Gruss, Brigitte

    AntwortenLöschen
  11. Schon schön!
    Was?
    Na alles.
    Schon schön, wenn endlich der Rasen gemäht ist, besonders wenn die "Beikräuter" wieder mal Überhand genommen haben.

    Schon schön, die Wiese unter den Obstbäumen! Da gibt es immer was zu entdecken und Bestaunen.

    Schon schön, wenn die Wiese wieder gemäht ist ... und der Duft ... und alles beginnt wieder von vorn. Das ist wie Frühling im Herbst.

    Was schöner ist? Da frag ich mal das Gänseblümchen: Rasen, Wiese, Heu, Rasen, Wiese, Heu, Ras...
    Schöner Bericht: der ist am schönsten!
    Liebe Grüße Anne

    AntwortenLöschen
  12. Ach bin ich neidisch auf Dein Sztückchen Wiese. Das was bei Dir so einfach wächst, muss ich mühevoll sammeln oder verpflanzen und am Ende kommt doch nur ein kleiner Teil zum Vorschein! Oder liegt es daran, dass wir unsere Wiese nicht mähen und auch keine Feiern mehr darauf stattfinden, wobei alles einmal niedertrampelt wird?
    Solche Wiesenbilder genieße ich!
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  13. Wie beneide ich dich um dein Stück Wiese. Leider ist mir eine solche verwehrt, da ich eine Gräserallergie habe (dabei liebe ich den Duft von frisch gemähten Gras). Schön, dass ich sie bei dir visuell geniessen und auf Entdeckung gehen kann. Den Apfel habe ich gleich aufgelesen, aber er ist noch etwas unreif ;-) !!
    Liebe Grüsse, Barbara

    AntwortenLöschen