Sonntag, 1. Juni 2008

Mai, ein Wonnemonat!


Der Wonnemonat Mai machte seinem Namen alle Ehre. Die anfängliche Trockenheit bereitete den Pflanzen während der Wachstumzeit einige Mühe, aber dann kam das ersehnte Nass und bald darauf schien wieder die Sonne.


Anfang Mai zeigte sich die Aurikelblüte. Nicht alle Aurikeln kamen zum Blühen.




Wir genossen die warmen Abende und saßen an manchen Tagen bis in die Nacht im Garten.

Frieder auf dem neuen Weg.



Colette, war die erste Rose die ihre Knospen öffnete.




Hosta "Moonlight"








Die Ramblerrose "Paul Noel" hat schon den ganzen abgestorbenen Apfelbaumstamm erklommen. Ich freu mich schon aufs Blühfinale.




In der Wiese tanzen die Margeriten.


Endlich beginnen in der Waldeinsamkeit die Rosen zu blühen,.....ja es ist Juni, der Rosenmonat!!

Kommentare:

  1. Wieder ein wunderschoener post, man moechte am liebsten mit- tanzen mit den Margeriten. Dein Garten ist eine richtige Maerchenwelt, kommt das wohl davon dass du so nahe am Wald wohnst? Hat da wohl eine Waldfee manchmal die Hand im Spiele?

    AntwortenLöschen
  2. Schöne stimmungsfolle Bilder sind dir da gelungen. Es macht richtig spaß bei dir vorbei zu schauen.
    L.G.
    helga

    AntwortenLöschen
  3. ...Bin froh von Dir zu lesen-es war zu lange ruhig :) !-Wollte auch mal ein Kärtle schreiben usw.aber ist ja immer was...,gell!?!
    Freu mich,dass der Garten so in Blüte ist-die Blumenbilder sind toll!!! Grüssle Dori

    AntwortenLöschen
  4. Moin Heidi,
    ein schöner Spaziergang durch deinen Mai/Juni-Garten.
    Ja, ich finde auch, dass wir in unserer Region mit dem Wetter bisher noch großes Glück haben. Sonne im Mix mit ein paar passenden Regenschauern, die uns das Gießen ersparen. So muss es sein. ;-)
    Momentan regnet es hier gerade wieder. Ich schätze mal, dass es bei euch im Teuto auch so ist. Aber dieser liebliche Regen macht zum Glück nix kaputt. Hoffen wir, dass uns nichts Ähnliches wie in Südwest-Deutschland trifft. Das ist ja grauenhaft!
    Liebe Grüße
    Ulrike

    AntwortenLöschen
  5. Ach, sind das schoene Eindruecke! Alles sieht so ruhig aus, die schoene Margeritenwiese, der Teich, die Beleuchtung.. einfach wunderbar!
    LG, Bek

    AntwortenLöschen