Dienstag, 1. April 2008

Aufräumen am Teich


Es gibt viel zu tun.................nichts wie ran!


Das sonnige Wochenende haben wir für den Garten reserviert, endlich wurde der Teich aufgeräumt, abgestorbene Pflanzen abgeschnitten und das restliche Herbstlaub zwischen den Stauden entfernt.



Jetzt sieht man auch die Schlüsselblumen am Teichrand.


Im Wasser hat die Brautschau angefangen,





Teichmolche, Teichfrösche und Wasserschnecken sorgen wieder für Leben.



Für Frieder gibt es viel zu beobachten,





aber auch er wird vom (westfälischen?) Teichfrosch nicht aus den Augen gelassen..


...und wenn die Luft wieder rein ist, wird sein angenehmes Sonnenbad fortgesetzt.Die Katzen unterbrechen manchmal ihre Langeweile indem sie "Froschhüpfen" spielen, bald geben die Seerosenblätter und die Randbepflanzung wieder den nötigen Schutz.



Ich freu mich schon wieder auf laue Sommerabende, wenn wir in der ersten Reihe sitzen und bei einem Glas Rotwein das Froschkonzert in F- Dur genießen. Apropos"genießen"..,


...mein neuer Gartenstuhl aus einem Schnäppchenkauf in Holland, war am Sonntag genau das Richtige, um mich bei einer Tasse Tee und feiner Literatur zu entspannen.



Mein neustes Gartenbuch "Die Damen mit dem grünen Daumen" erzählt von berühmten Frauen (Vita Sackville-West, Beth Chatto, Beatrice Potter, Colette u.v. ) und ihre Liebe zum Garten und den Pflanzen.

Kommentare:

  1. Das erinnert mich daran, dass ich auch mal in meinen Garten gehen sollte.
    Aber wir haben nur einen Mini-Garten.

    Grüßle, Biene

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Heidi,
    das ist der Beginn der Arbeiten, aber sie machen einem ja auch Spaß und was wäre gesünder als an der frischen Luft zu werkeln. Wir haben den Teich vor ca. 4 Wochen gereinigt. Da kam auch eine ganze Menge an Getier heraus, aber auch wieder hinein. Kater Winnie war fasziniert, genau wie Frieder. Dein Gartenstuhl gefällt mir sehr und er passt auch, der richtige Platz, um bei warmem Wetter in diesen schönen Büchern zu schmökern!
    Übrigens, ich habe die Stempel noch nicht bestellt, bin aber dabei, alles zusammen zu schreiben und zu suchen. Schon das macht mir Spaß, da lass ich mir Zeit und wähle bedächtig. Aber, ich freu mich schon drauf. LG, Brigitte

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Heidi,
    wie schön, dass es bei dir was zu gucken gibt. Viele Blogs sind noch mal in den Winterschlaf gefallen, habe ich das Gefühl (oder es sind die Osterferien).
    Ich freue mich auch schon auf die warmen Tage im Garten. Heute war es ja nochmal recht schön. Besser als ich nach dem gestrigen Wetterbericht erwartet hatte.
    Herzliche Grüße aus Hessen
    Elke

    AntwortenLöschen
  4. War ja auch wirklich toll das Wochenendwetter. Bei uns mehr der Sonntag. Da habe ich auch den Teich gereinigt und GG hat die Pumpe und den Filter wieder angeworfen. Die Fische freuen sich um so mehr darüber.

    In Deinem neuen Gartenstuhl das super interessante neue Gartenbuch in der Sonne lesen. Muss wirklich Spaß machen.

    Schöne Restwoche und liebe Grüße, Birgit

    AntwortenLöschen
  5. Da geht's also auch bei dir jetzt los. Mir kommt so vor, als ob sich der Garten momentan taeglich veraendert - jeden Tag koennte man draussen etwas tun.
    LG, Bek

    AntwortenLöschen
  6. Hab geguckt,Druni!
    Aber ausser dem dicken "Fellfrosch"(Frieder :)),hab ich nix gesehen....
    Unser "PC-Gedrösel" geht in die nächste Runde!Kann wieder "gucken"-aber nix bloggen-mein ganzes Picasaprogramm ist weg-heul-ich hoffe der Micha und sein Kumpel kriegen das bald wieder hin!!!
    Schönen Tag Dir-wünscht Dori

    AntwortenLöschen
  7. @Doro, ich geb zu, frau muss schon genau hinschauen, so ein Frosch kann sich gut tarnen, liebe Grüße´, Druni

    AntwortenLöschen
  8. Hab auch erst auf die Vergrößerung klicken müssen um den Frosch zu entdecken.
    Dein Garten ist wirlich schön angelegt und gefällt mir sehr gut. Nur auf den oder die Frösche kann ich verzichten. Da bekäme ich wahrscheinlich mit den Nachbarn Schwierigkeiten, das ist halt der Nachteil wenn man so dicht aufeinander sitzt wie wir hier.
    LG Lis

    AntwortenLöschen
  9. Schön, eure Waldeinsamkeit... wo man den Froschkonzerten ungestört lauschen kann. Die Katze bekommt wieder ihr Öko - Fernsehprogramm...die Gärtnerin kann wieder ihr Tagwerk betrachten... Wow, was hast wunderschöne Gartenbücher...und das Plätzchen zum Abschalten ist auch ganz schön lauschig.
    Jetzt gehe ich den Frosch suchen, den Molch habe ich gesehen.
    LG
    Rita

    AntwortenLöschen
  10. Euer Garten ist wirklich schön! Und es ist toll, mit wieviel Liebe Du Dich Deinen Pflanzen widmest und alles so schön sprießt und gedeiht... man kann es förmlich wachsen sehen! Wunderschön auch eure Ecke am Teich...da kann der Sommer kommen!
    Und ich sehe, unsere Kater sind "fellverwandt"!
    Liebe Grüße zurück!
    Kathrin

    AntwortenLöschen
  11. Oh ich sehe ein paar Bücher die ich noch nicht habe. Da werd ich gleich wieder raffgierig(schlimme Eigenschaft) und vergess dann wieder die Gartenarbeit. Schmökern ist ja vieeel schöner!!!
    Zumindest bei Regen!!
    Schön ist dein Teich!!!
    lg Henny

    AntwortenLöschen
  12. Ich komme gerade von der Arbeit nach Hause und konnte mir nicht verkneifen am Bhf. Schönhauser beim Umstiegen noch schnell einen Abstecher in den Buchladen des dortigen Konsumtempels zu machen...und hatte genau dieses Buch in Händen, das Du gerade zeigst. Ich musste mich überreden, es stehen zu lassen...Wenn ich solche schön aufgemachten Gartenbücher sehe, muss ich immer echte Überzeugungsarbeit leisten: Eine Stimme in mir sagte...die Damen mit den grünen Daumen kommen im Buch alle etwas zu kurz weg für meinen Geschmack, eine andere Stimme sagte mir allerdings, dass die fotografische Gestaltung und gerade diese "lexikalische" Zusammenfassung über gärtnernde Damen sehr reizvoll ist...Was tun?
    Ich seh mich schon beim nächsten S-BAhn.Wechsel doch noch einmal genau zu schauen.
    Molche im Teich , ich gratuliere! Und natürlich Frösche..super, ich liebe das nächtliche Froschkonzert, das jetzt wieder vom Teich unseres NAchbarn in mein Schlafzimmer dringen wird und beneide jeden, der
    ein Stückchen funktionierende Natur in seinen Garten geholt hat.

    AntwortenLöschen
  13. Mit schlechtem Gewissen habe ich deinen schönen Teich angeschaut, denn ich sollte unseren schon längst mal tüchtig ausputzen. Eine Arbeit die ich bei dem kühlen Wetter nicht so gerne (alleine) mache. Dafür habe ich mit Freuden einige Bekannte auf deinem Büchertisch angetroffen. Uebrigens, Colette hat in ihren einfachen, aber wunderschönen Texten den Garten bzw. die Blumen oft zum Thema gemacht.
    LG, Barbara

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Heidi,
    man spürt direkt eure Liebe zu den Pflanzen und Tieren, die euch umgeben! Alles wirkt harmonisch und stimmig, zur Arbeit gesellt sich Ruhe und Entspannung. Man möchte sich am liebsten ein wenig dazusetzen und verweilen...
    LG Gabriele

    AntwortenLöschen
  15. Schön! Das Bankbild ist sehr romantisch. Wir haben zwar keinen Teich, trotzdem liebe ich es, auf anderer Leute Wasser zu gucken!

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  16. Hier liegt entweder Schnee oder es regnet und mir bleiben als Trost nur die Gartenbücher.
    LG Bella

    AntwortenLöschen
  17. Schoene Fotos! Vor allem die Katze am Teich gefaellt mir sehr!!

    AntwortenLöschen
  18. Danke für diese Gartenführung ohne Regen - jetzt kann ich mit die Waldeinsamkeit noch besser vorstellen ;-)
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  19. Hallo Heidi,
    na hast du deine Arbeit geschafft. DAbei möchte ich dir eigentlich nicht so gerne helfen - denn Arbeit habe ich selber noch mehr als genug. Aber ich würde mich furchtbar gerne auf dein Bänkchen setzen und mir auch ein oder zwei Glas Rotwein bringen lassen. Aber vorher würde ich noch gerne in deiner Bibliothek reinschauen und mir eines deiner Bücher ausleihen und so lange lesen wie es der Rotwein zulässt.
    Grüße an den Frosch (den ich immer noch nicht entdeckt habe) und an die Katze.
    Astrantia

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Heidi, ich kann mir sehr gut vorstellen, wie gemütlich und entspannend so ein Abend bei dir auf deinem Bänkchen am Teich sein kann. Manchmal beneide ich dich schon um deine Waldeinsamkeit.
    Liebe Grüße, Margit

    AntwortenLöschen