Samstag, 8. März 2008

"Will ich in mein Gärtlein gehn,....


....will mein Blümlein gießen......steht ein kleines Männlein da"......



....und hat schon bei den Leberblümchen angefangen .




War auch beim gefleckten Lungenkraut,.....




bei den zartlila Anemonen,.....



.....bei den Blumenkästen die ich im Herbst mit Muscaris und weißen Tulpen
gefüllt habe
(leider blühen sie nicht gleichzeitig!)
,

.... bei den Duftveilchen,...





...und sogar die Minihosta "Pandoras Box" bekommt etwas ab,.....




...auch der Rhabarber,....



...und der Mangold,...





..die Narzissen,....



das Blausternchen....



... und zuletzt noch die Schlüsselblumen.


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


Gut das wir Hilfe hatten, so konnten wir heute das schöne Wetter nutzen und uns um das neue Beet kümmern,(d. h. erst einmal den Untergrund des Weges abtragen, bevor dann Muttererde aufgefüllt wird),die Rosen schneiden, die riesige Hosta umpflanzen und teilen, Sommerzwiebeln (weiße Dahlien, Ranunkeln und Gladiolen) in Töpfe vorpflanzen und die Aurikeln für ihren hoffentlich großen Auftritt betütteln.


Kommentare:

  1. Süß! Ist das ein Leihzeitarbeitnehmer? Kann man sich den evtl. ausleihen? Dann möchte ich hier gleich ganz schnell mein starkes Interesse bekunden!
    Liebe Heidi, danke für Deinen liebenswürdigen Kommentar, ich kann Dir das Kompliment gern und ehrlich zurückgeben, Du fotografierst nicht nur gut, Du hast auch immer wie nette Einfälle, wie den heutigen, die mich schmunzelnd Deinen Blog genießen lassen. Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag
    Wurzerl

    AntwortenLöschen
  2. Gleichstand!
    Auch wenn unsere Gärten doch ganz schön weit voneinander entfernt liegen, so werde ich in den nächsten Tagen ähnliche Blütenbilder vom Freitag zeigen. Nur so einen kleinen flinken Gartenhelfer, den habe ich nicht!
    Liebe Grüße & schöne erfolgreiche Stunden im Garten.
    Silke

    AntwortenLöschen
  3. So schöne Bilder vom Erwachen des Gartens. Und wenn es so weitergeht werden bald alle Gärten explodieren. Eine schöne Zeit. Nun hast du das Geheimnis verraten, wie man einen so großen Garten im Zaum hält...der kleine Helfer ist entzücend in Szene gestellt.
    LG
    Rita

    AntwortenLöschen
  4. So ein kleines Helferlein ist wirklich nicht zu verachten, den könnte ich auch gut gebrauchen! Ich schiebe im Moment eh ein bisschen Gartenfrust und hoffe nur, dass er im Laufe des Frühjahrs wieder verschwindet.
    Gestern hatten wir kein so schönes Wetter und ich hatte zum Rosen schneiden meine Winterjacke an. Heute sieht es etwas besser aus, da werde ich am Mittag wohl die Nächsten in Angriff nehmen.
    Schönen Sonntag noch
    LG Lis

    AntwortenLöschen
  5. Auch ich stelle mich an in die Reihe "kann frau den kleinen Helfer ausleihen"? Der Garten hätte einen tatkräftigen Gärtner bitter nötig.....jede noch so kleine Hand wäre willkommen ;-) !! Schöne Bilder und ein post der mich mit einem Lächeln auf den Lippen zurücklässt....
    Einen sonnigen Sonntag und liebe Grüsse, Barbara

    AntwortenLöschen
  6. So ein liebes Helferlein!
    Wünsch dir einen schönen, sonnigen Sonntag,
    LG
    Waltraud

    AntwortenLöschen
  7. Ach das ist ja allerliebst.
    Da hat sich das kleine "bucklige" Männlein doch tatsächlich bei dir eingenistet. Nach all den Jahren gab es heute endlich, endlich ein Wiedersehen.
    Was für eine schöne Idee, von dir kann man was lernen.
    Astrantia

    AntwortenLöschen
  8. Das ist ja mal eine witzige Idee, mit dem kleinen Playmomännchen. Hat Spaß gemacht, dein Gartenrundgang.
    Viele Grüße von Ute

    AntwortenLöschen
  9. Ist der Kleene aber niedlich, und fleissig noch dazu. Hätte auch gern so einen, aber ich glaube, mein GG wäre dann doch eifersüchtig? Trotzdem, ich finde ihn zum Verlieben. Schön wie Du uns mit ihm gemeinsam durch die ersten Frühlingsblüten führst.
    Liebe Grüße, Birgit

    AntwortenLöschen
  10. Allerliebst!

    Bei euch ist die Vegetation schon ganz schön weit! In deiner alten Heimat ist es noch nicht so weit.

    Bist du nächstes Wochenede zufällig hier? Könntest mich auf meinem Markt in Nagold besuchen.

    Ich wünsche dir eine schöne Woche!

    Biene

    AntwortenLöschen
  11. Wow, so viel gruen u Farben!!
    Hier leider noch nicht. Aber es wird schon werden!!

    AntwortenLöschen
  12. Jetzt musste ich aber die ganze Zeit schmunzeln. Niedlich.
    LG Margrit

    AntwortenLöschen
  13. Wenn deine fleißigen Hilfskräfte bei dir fertig sind, könntest du sie mir dann vielleicht für drei Wochen ausleihen? Das wäre sehr fein, bei uns warten Berge von Arbeit für so starke Männer! Sie bekämen natürlich gesunde Kost und Logis und ein weiches Bett im Moos!
    Ach ja: Ein sehr schöner Post, liebe Heidi!
    Liebe Grüße, Margit

    AntwortenLöschen
  14. Oh, wie niedlich, so einen fleißigen Helfer hattest du im Garten, Heidi!
    Ich muss die Kannen immer selber tragen...schöne Gartenimpressionen zeigst du uns wieder.
    LG Gabriele

    AntwortenLöschen
  15. Mein erster Gedanke als ich deinen Blog geöffnet habe “oh goldig”

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Heidi,
    was für eine Idee! Darauf muss man erst mal kommen. Sieht aber auch wirklich süss aus. Kommt wohl aus der Playmobil-Zeitarbeitsfirma, oder ist's gar ein 1-Euro-Jobber? Na, na!

    LG, Brigitte

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Heidi,
    jetzt bin ich's nochmals.
    Da ich keine E-mail auf deinem Blog finde, dich aber gerne anmailen würde, möchte ich dich bitten mir doch eine Mail zu schicken.
    Die Adresse findest du unter meinem Pofil.
    Vielen Dank! Gabriele

    AntwortenLöschen
  18. Liebe herzlichen Glückwunsch...Bellas Seife trägt jetzt den Namen Schaumfee...schau mal nach.
    LG
    Rita

    AntwortenLöschen