Freitag, 8. Februar 2008

Essen mit Freunden

So schnell geht ein viertel Jahr vorbei, wir waren wieder dran mit dem Kochabend.
Am Schwierigsten ist die Auswahl der Speisen in Verbindung mit dem passenden Wein.
Bodenständige feine Rezepte mit natürlichen Zutaten sind die Hauptauswahlkriterien für unser "Köcheln"


Als Tischdekoration hab ich eine alte weiße Tischdecke mit einem grünen Chiffontuch bedeckt. Ein Hirschgeweihfarn platycerium bifurcatum und Pfauenfedern mit vielen blau-grün und braunen Kerzen schimmerten um die Wette.

Das alte Hutschenreuther Service habe ich bei einer Haushaltsauflösung ergattert.


Zum Aufwärmen gab es einen Punsch,

als erste Vorspeise eine Rote Beete Terine mit geräuchertem Saiblings- u. Forellenfilet .


Das war ziemlich kniffelig die Schichten Rote Bete und Meerrettichmousse nicht zu vermischen.



Zwei kleine Deko-Pfaue hab ich zufällig in meinem Lieblingsladen entdeckt und inspirierten mich bei der Tischdeko.



Danach gab es eine Rinderbrühe mit Eistich und die leckeren Bratknödel nach Brigittes Art


Als Hauptgericht Wirsingroulade vom Kabeljau mit Kartoffeln und Weißweinsoße


dazu ein Morillon W. Skoff / Grasnitzberg und ein Pazo Senorans 2001 Albarino Selektion de Anada



und als Dessert eine Apfelcreme mit Mandelmakronen

dazu ein Chateu Sigolas Rabaud/ Sauternes 2001

Kommentare:

  1. Liebe Heidi, ich muss schon sagen: Was sind Kerners Köche gegen Euch. Das sieht ja aus wie von einem Sterne-Koch! Super, und so fein ausgewählte Speisen und toll aufeinander abgestimmt. Der ganze gedeckte Tisch, die Deko und die garnierten Speisen, die Weine: Einfach ein Gedicht. Super toll. Respekt! Gast bei Euch zu sein, muss einfach ein Erlebnis sein. Ich hoffe nur, Eure Freunde wussten es zu schätzen.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende.

    Birgit

    AntwortenLöschen
  2. Das perfekte Dinner :-) Du scheinst wirklich ein begabtes "Kind" zu sein,es stimmt immer einfach alles, was Du hier auf Deinen Seiten zeigst. Gibt es eigentlich etwas, wo Du schwächelst?
    Wunderschön, diese Tischdekoration, aber auch in der Auswahl der Speisen und Herrichtung, klasse.
    Was gab´s denn für einen Punsch?
    Und das Rezept für die Meerrettichmousse+Rote Bette finde ich wo...auf Deinen Seiten?

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Heidi,
    ich gebe es zu, ich bin ein Fan vom "Perfekten Dinner" auf Vox. Dein Essen konnte da aber bestimmt mithalten. Das sah ja alles total perfekt und nach sehr viel Arbeit aus. Ganz besonders toll fand ich auch deine Deko mit den wunderschönen Pfauen. Was für eine Idee! Wann sehen wir dich im Fernsehen, oder haben wir dich etwa verpasst?
    Ein schönes Wochenende wünscht dir Ute

    AntwortenLöschen
  4. 10 Punkte, das perfekte Dinner. Wann dürfen wir zum Probeessen kommen? Deine Tischdeko bekommt noch einen Extrapunkt.
    LG Margrit

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Heidi, da habe ich ja gerade noch einmal Glück gehabt. Gerade habe ich zu Abend gegessen, wobei ich weder so eine phantastische Deko noch dieses wunderbare Menü hatte.
    Du bekommst von mir alle Sterne und Hauben, die möglich sind. Schade, daß ich nicht wirklich für das Kochen begabt bin, aber ich glaube, wenn ich so eine schöne Zusammenstellung in Ruhe planen könnte, dann hätte ich zumindest Spaß am Kochen(ob meine Gäste beim Essen, sei dahingestellt). Danke, daß Du zumindest für unsere Augen mitgekocht hast.
    Lieber Wochenendgruß vom Wurzerl

    AntwortenLöschen
  6. Und wann kochst du in Calw???

    Liebe Grüße aus der alten Heimat!

    Biene

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Heidi, dass ist ja meisterliche Küche in Verbindung mit einmalig phantasievoller Deko - ein riesengroßes Kompliment!!! Nur das Anschauen der Bilder ist ja schon ein Genuss. Einfach Klasse!!!
    Liebe Grüße, Marlene

    AntwortenLöschen
  8. Deine Tischdeko ist einfach gemial! Holst du dir da Anregungen aus Büchern, oder sind das Eigenkreationen? Ich habe demnächst auch Gäste zum Essen da und bin am überlegen was ich kochen soll. Na ja, mir wird schon was einfallen, zur Not frage ich meinen Sohn, der ist Koch von Beruf :-)
    LG Lis

    AntwortenLöschen
  9. ...Du hattest es mir ja beschrieben-aber meine Fantasie war nix gegen die Realität.... Lecker!!!
    Grüssle Dori

    AntwortenLöschen
  10. Du scheinst eine perfekte Gastgeberin zu sein! Dein Menu inklusive Tischdeko sehen super aus!! Da ich selbst leidenschaftlich gerne koche, sehe ich auch gerne was andere ihren Gästen lukullisch bieten. Nur jetzt in der Fastenzeit sind Gästedinners etwas rar, darum habe ich mit den Augen bei dir mitgegessen....und es genossen!!!
    Liebe Grüsse,
    Barbara

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Heidi, das klingt ja ganz lecker! Und deine Tischdekoration: Einfach wunderschön!
    Gut, dass ich grade ganz satt vor dem PC sitze...
    Übrigens, der Morillon vom Skoff ist einer meiner Lieblingsweine!
    Liebe Grüße, Margit

    AntwortenLöschen
  12. hmmmmmmmmm , wie lecker und so perfekt gedeckt. Ich habe mich gerade mit Deinen Bildern satt gesehen, bis Ostern ist fasten angesagt ;o)

    AntwortenLöschen
  13. Hmmmm, ein sehr außergewöhnliches Essen. Augen- und Gaumenschmaus vom Feinsten.
    Deine Experimentierfreude beim Dekorieren kommt deinen Gästen und uns zu Gute.
    Das Rezept von der Kabeljau-Wirsing-Roulade würde mich aber doch näher interessieren.
    Gruß Anne

    AntwortenLöschen
  14. Alles perfekt. Die Deko,das Essen... der Wein...und alles würde ich mögen. Sehr stilvoll - sieht nach perfekten liebevollen Gastgebern aus. Und wie ich finde eine gute Idee -im Wechsel zu kochen und das perfekte Dinner zu celebrieren. Und wer ist dann der Gewinner ?
    LG
    Rita

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Heidi,
    also für mich war das jetzt ein Festessen für die Augen! Hier passt alles, und zwar nicht so, dass man denkt, darf ich an diesem Tisch noch atmen! Nein, man wäre geehrt, dürfte man hier auch Platz nehmen. Alles passt perfekt, das schöne Geschirr, die überaus dekorativen Pfauenfedern, das feine Essen (nichts gestelztes, man sieht den fertigen Ergenissen buchstäblich an, dass sie gut schmecken werden). Du könntest für ein schönes Magazin schreiben, ohne weiteres! Liebe Sonntagsgrüße, Brigitte
    Ja und danke, dass du mir aufgezeigt hast, was ich in die nächste Suppe mal wieder einlegen könnte!

    AntwortenLöschen
  16. ...da werd ich doch etwas verlegen... vielen Dank Euch allen für die lieben Komplimente.

    @Birit, ja da bin ich mir ganz sicher,dass unsere Freunde es zu schätzen wissen, da sie sich auch viel Mühe geben bei der Gegeneinladung. Jeden Monat treffen wir uns reihum zum Essen und Wein trinken und alle geben sich sehr viel Mühe. Das macht Spass!

    @Sisah, oooh da gibt es viiiiele Dinge,bei denen ich "schwächel", aber mein Bog heißt HaB-"SELIGKEITEN" und ich bin noch nicht soweit meine Schwächen zu lieben ;)
    Das Rezept habe ich aus dem Kochbuch"Deutsche Küche" vom Teubner Verlag,aber vielleicht findest du es auch im "Chefkoch". Es ist ein wenig zu umfangreich es hier abzuschreiben

    @Ute,im Fernsehen könnte ich nie kochen, dazu brauche ich absolute Ruhe und außerdem sieht es in unserer kleinen Küche aus wie auf dem Schlachtfeld.

    @Margit, da will ich mal nicht zu viel versprechen, aber eine nach der anderen wäre herzlich willkomen.

    @Wurzel, so ein Kochabend könnten wir nicht jede Woche in diesem Umfang machen,da würde mir der Spass verloren gehen.Gut,dass Martin und ich immer wieder Wochen Zeit haben, um unseren nächsten Köchel- Termin vorzubereiten.

    @Biene, bin nächstes Wochenende in Calw, werde mich dann aber von meiner Familie verwöhnen lassen :)

    @Lis, die Anregungen stehle ich mir mit meinen Augen zusammen und ich dekoriere mit Dingen die mir dann so in den Sinn kommen.
    Das mach ich am Liebsten!

    @ Margit, ich liebe Östereichs Weine!!

    @Anne, die W.Blätter blanchieren, den gekühlten Fisch pürieren mit Sahne, Petersilie, Zitrone, Salz und Pfeffer u.Phantasie abschmecken und die Farce auf die abgeschreckten(mit Eiswassser, dann bleiben sie schön grün!) Wirsingblätter versteichen, die Seiten der Blättter einschlagen und aufrollen,festbinden und in Butter anbraten. Danach mit Noilly Prat ablöschen und 10 min weiterschmurgeln lassen.
    Anstelle des Fisch kanst du den Wirsing auch mit Hühnerbrustfilet- Farce füllen.Guten Appetit!

    @Rita, ich glaube bei unserm Köcheln sind alle die Gewinner!

    @Brigitte, Dein Rezeptblog ist für mich immer wieder einen Besuch wert, wenn ich auch nicht allzuviel kommentiere, vielen Dank für die tollen Inspirationen.

    So, jetzt geh ich raus....,
    Euch allen einen schönen sonnigen Sonntag, liebe Grüße Heidi

    AntwortenLöschen
  17. Bewunderung für die Tischdekoration, die "rote Rüben-Kren"- Kreation eine Extraklasse und besonders schön, daß es Wein von Skoff gab, das erfreut die Wiener-Steierin!

    AntwortenLöschen
  18. mmmh, nein schönes Menü für das Auge und für den Gaumen. So richtig groß kochen tu ich auch ganz gern, es darf nur nicht zu oft sein.
    LG Bella

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Heidi,
    ich kann mich den Vorrednerinnen nur anschließen, was für ein traumhaftes Menue und was für eine tolle Deko hast du da wieder gezaubert! Ich habe extra nochmals den Herbst nachgelesen, auch der ganz wundervoll.
    Schade, dass schon alles aufgegessen ist, jetzt muss ich mich wieder ein 1/4 Jahr gedulden...
    LG und eine schöne Woche
    Gabriele

    AntwortenLöschen
  20. hm wie lecker! Da krieg ich ja Hunger! Und das Auge isst mit....

    AntwortenLöschen
  21. Danke Heidi.
    Rezept kommt zur rechten Zeit. Habe Fisch eingekauft.
    Wird gleich ausprobiert.
    Nehem an Noilly Prat ist ein Weißwein(?). Werde das mal durch einen Riesling ersetzen.
    Gruß Anne

    AntwortenLöschen
  22. Hallo Anne, Noilly Prat ist ein französischer,trockener Wermut, also Wein, der mit Gewürzen und Kräutern aromatisiert wurde und verfeinert alle weißen Soßen. Auch lecker leicht gekühlt als Apéritif.

    Ich denke für das Sößchen ist ein Riesling zu säurebetont, vielleicht ein anderer trockener Wermut, od. trockener weißer Sherry -- z. Bsp. Martini ??

    Lasst es Euch gut schmecken,
    liebe Grüße Heidi

    AntwortenLöschen