Donnerstag, 6. Dezember 2007

Von drauß´vom Walde komm ich her.....


Von drauß' vom Walde komm ich her; ich muss euch sagen, es weihnachtet sehr!
Allüberall auf den Tannenspitzen sah ich goldene Lichtlein sitzen;





und droben aus dem Himmelstor sah mit großen Augen das Christkind hervor;
und wie ich so strolcht' durch den finstern Tann,
da rief's mich mit heller Stimme an: "Knecht Ruprecht", rief es, "alter Gesell,
hebe die Beine und spute dich schnell!
die Kerzen fangen zu brennen an, das Himmelstor ist aufgetan,
Alt' und Junge sollen nun von der Jagd des Lebens einmal ruhn;
und morgen flieg ich hinab zur Erden, denn es soll wieder Weihnachten werden!
"Ich sprach: "O lieber Herre Christ, meine Reise fast zu Ende ist;
ich soll nur noch in diese Stadt, wo's eitel gute Kinder hat."-
"Hast denn das Säcklein auch bei dir?"
Ich sprach: "Das Säcklein, das ist hier: denn Äpfel, Nuss und Mandelkern
essen fromme Kinder gern."-

"Hast denn die Rute auch bei dir?"Ich sprach: "Die Rute, die ist hier;
doch für die Kinder nur, die schlechten, die trifft sie auf den Teil, den rechten."
Christkindlein sprach: "So ist es recht; so geh mit Gott, mein treuer Knecht!"
Von drauß' vom Walde komm ich her, ich muss euch sagen, es weihnachtet sehr!

Nun sprecht, wie ich's hierinnen find!
Sind's gute Kind, sind's böse Kind?

Theodor Storm 1862

In meiner Kindheit kamen Nikolaus und sein Knecht Ruprecht jedes Jahr in unser Haus. Erinnern kann ich mich an manch bekannte Stimme, aber das Äußere war so fremd. So stand ich zusammen mit meinem älteren Bruder voll Ehrfurcht vor Nikolaus und seinem Knecht. Die Rute kam bei uns nie zum Einsatz, obwohl wir, wie alle Menschen nicht immer lieb sein konnten ;)

Kommentare:

  1. Liebe Heidi,
    daran kann ich mich auch noch gut erinnern. Ich hatte einen viel kleineren Bruder und musste jedes Jahr, auch als Teenager noch, diesen Nikolausbesuch über mich ergehen lassen. Meinen Kindern habe ich das dann nicht angetan, die sind nämlich genau an Jahren auseinander. Und - sie sind mir heute noch dankbar dafür.
    Aber, wer kleine Kinder beglücken möchte, kann das ja auch mit einem lieben Nikolaus machen, heute passt man da besser auf.
    Liebe Grüße, Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. Mich hat der Nikolaus nie besucht, ich kann mich jedenfalls nicht daran erinnern. Aber in den Kindergarten kam er mit Ruprecht natürlich. Daran kann ich mich noch sehr gut erinnern.

    AntwortenLöschen
  3. Ja, liebe Heidi, ich erinnere mich auch noch gut an meine Kindheit. Ängstlich war ich, aber doch gespannt auf den Nikolaus. Voll großer Ehrfurcht habe ich ihn erwartet und immer Angst vor Kohlen im Schuh und Ruten gehabt.
    LG Birgit

    AntwortenLöschen
  4. Hast Du das schön gestaltet, Wunderschön mit dem Stern über den Cristrosen.
    Bei und kam nie ein Nikolaus.
    LG
    Sonja-Maria

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Heidi,
    der Nikolaus hat uns zwar am 6.12. zu Hause nicht besucht, aber das Gedicht musste ich auswendig lernen und kann es heute noch.
    Eigentlich schade, dass des Zauber des heutigen Tagen in unserer modernen und nüchternen Zeit verlorengegangen ist.
    Dir noch einen schönen Nikolausabend wünscht Gabriele

    AntwortenLöschen
  6. Die Fotos passen wunderbar zum Gedicht. Bei uns kam kein Nikolaus, allerdings der Weihnachtsmann. Zumindest als ich noch klein war. Ich weiß es aber nur von Fotos, Erinnerungen habe ich keine mehr.
    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  7. Tja - bei mir war der Nikolaus entweder mein 17 Jahre älterer Bruder oder ein Freund meines Vaters. Ein Knecht Ruprecht kam bei uns nie mit. - Deine Nikoläuse in der Deko finde ich hübsch.
    Herzliche Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  8. Hallo liebe Heidi,
    da kommen ganz viele Erinnerungen bei mir hoch, da werd ich ganz wehmütig, Danke für den schönen essay
    LG Eva

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Heidi,ach ja, da hast Du alles erwischt, sämtliche Nikolauserlebnisse der Kindheit erstehen wieder auf. Bei uns in Oberbayern kommt er ja traditionell schon am Vorabend. Und ich habe auch nur gute und nette Erinnerungen an den Heiligen, den Knecht mit Sack und Rute hatte er GsD nie dabei.
    Lieber Gruß, wünsche Dir einen schönen 2.Advent Wurzerl

    AntwortenLöschen
  10. Da werden Kindheitserinnerungen wach! Zu mir kam auch immer der Nikolaus und obwohl ich wusste wer es war, so hatte ich doch immer einen Heidenrespekt!
    LG Lis

    AntwortenLöschen
  11. ..."Holler boller Rumpelsack..." gibts auch noch-bin gespannt welche Fotos Du dazu kreieren würdest :)
    Bin wieder da,Druni!
    Schönen 2. Advent Euch!!!Dori

    AntwortenLöschen
  12. Sehr schön, das Gedicht und die Bilder dazu. Das erinnert mich auch an früher, als der Nikolaus zu uns kam...
    LG, Monika

    AntwortenLöschen
  13. Ja, liebe Heidi,
    das war und ist auch mein Lieblingsgedicht aus meinen Kindertagen. Auch ich habe gerade einen Moment innegehalten und viele schöne Kindheitserinnerungen Revue passieren lassen. Sie alle zu erzählen, würde den Rahmen hier sprengen. Vielen Dank für Deinen schönen Eintrag.
    LG Karin

    AntwortenLöschen