Montag, 17. Dezember 2007

Es begab sich zu der Zeit....****



*************************

Es begab sich aber zu der Zeit, daß ein Gebot von dem Kaiser Augustus ausging, daß alle Welt geschätzt würde. Und diese Schätzung war die allererste und geschah zur Zeit, da Quirinius Statthalter in Syrien war. Da machte sich auch Josef aus Galiläa, aus der Stadt Nazareth, in das jüdische Land zur Stadt Davids, die da heißt Bethlehem, weil er aus dem Hause und Geschlecht Davids war, damit er sich schätzen ließe mit Maria, seinem vertrauten Weibe; die war schwanger.


Und als sie dort waren, kam die Zeit, daß sie gebären sollte.
Und sie gebar ihren ersten Sohn und wickelte ihn in Windeln und legte ihn in eine Krippe; denn sie hatten sonst keinen Raum in der Herberge.
Und es waren Hirten in derselben Gegend auf dem Felde bei den Hürden, die hüteten des Nachts ihre Herde.
************




Und der Engel des Herrn trat zu ihnen, und die Klarheit des Herrn leuchtete um sie; und sie fürchteten sich sehr.


***************************************



Und der Engel sprach zu ihnen: Fürchtet euch nicht! Siehe, ich verkündige euch große Freude, denn euch ist heute der Heiland geboren, welcher ist Christus, der Herr, in der Stadt Davids.
Und das habt zum Zeichen: ihr werdet finden das Kind in Windeln gewickelt und in einer Krippe liegen.
Und alsbald war da bei dem Engel die Menge der himmlischen Heerscharen, die lobten Gott und sprachen:


Ehre sei Gott in der Höhe
und Friede auf Erden
und den Menschen ein Wohlgefallen !



Und als die Engel von ihnen gen Himmel fuhren, sprachen die Hirten untereinander: Laßt uns nun gehen nach Bethlehem und die Geschichte sehen, die da geschehen ist, die uns der Herr kundgetan hat.





Und sie kamen eilend und fanden beide, Maria und Josef, dazu das Kind in der Krippe liegen.
Als sie es aber gesehen hatten, breiteten sie das Wort aus, das zu ihnen von diesem Kinde gesagt war.



Und alle, vor die es kam, wunderten sich über das, was ihnen die Hirten gesagt hatten. Maria aber behielt alle diese Worte und bewegte sie in ihrem Herzen.
Und die Hirten kehrten wieder um, priesen und lobten Gott für alles, was sie gehört und gesehen hatten, wie denn zu ihnen gesagt war.

Die Weihnachtsgeschichte nach dem Evangelisten Lukas: Lukasevangelium Kapitel 2, Vers 1-20



Jedes Jahr freue ich mich über unsere Weihnachtskrippe.




*******************************************************************************

.......hab mich geduckt, mich gaaaanz klein gemacht und nun hat es mich doch erwischt. Ich hab von Brigitte ein Stöckchen bekommen, nun mach ich es ganz kurz:










Feierst du Weihnachten? Feierst du mit der Familie od. gehst du weg?




Weihnachten mit Familie ist mir wichtig, abwechselnd fahren wir jedes 2. Jahr in den Schwarzwald zu Eltern, Geschwistern und Nichten. Dieses Jahr feiern wir also im Süden.



Hast du dir schon Gedanken über Geschenke gemacht oder sogar schon welche gekauft?



Klar, hab sie auch schon alle beisammen. Nur noch alles zusammensuchen und einpacken.




Gibt es schon Pläne über das Weihnachtsessen?



Ich lass mich überraschen was Papa geplant hat, er kocht sehr gut. An Heilig Abend gibt es traditionell Mamas leckeren schwäbischen Kartoffelsalat mit Saitenwürstle und Ackersalat, hmmmm !




Hast Du einen Weihnachtsbaum? Wann dekoriertst du ihn auf, wann fliegt er wieder raus. Wie muss ein Weihnachtsbaum für dich aussehen?




Dieses Jahr haben wir keinen Baum im Haus. Wenn wir Weihnachten in der Waldeinsamkeit feiern sieht der Tannenbaum etwa so aus:



Wenn die Nadeln es sich nicht anders überlegen bleibt der Baum bis Maria Lichtmess (2. Febr) stehen,manches Jahr schaffen wir das.



Wirst du in die Kirche gehen?




Zum Gottesdient gehen ist für mich ein wichtiges, wertvolles und regelmäßiges Ritual in meinem Leben.




Glaubst du dass an Weihnachten Schnee liegen wird?

Irgendwo auf der Erde bestimmt, und für uns hoffe ich immer noch..... , ich bin ein Optimist :)




So, nun werde ich das Stöckchen behalten und Euch allen ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest wünschen ! und wenn doch noch jemand Lust zum Fangen hat kann sie sich gerne bei mir melden :)

Kommentare:

  1. #Liebe Heidi,
    du hast das Weihnachtsevangelium wunderschön mit deinen Krippenfiguren untermalt, vielen Dank für die weihnachtlichen Impressionen und Bilder.
    Lieben Gruß Gabriele

    AntwortenLöschen
  2. Dann sind wir ja an Weihnachten gar nicht so weit von einander entfernt.
    Danke für die schönen Bilder zu der Weihnachtsgescichte.
    LG
    Waltraud

    AntwortenLöschen
  3. So eine schöne Krippe, sie paßt wunderbar zum Wort der Heiligen Schrift. Danke für diesen besinnlichen schönen Post.
    Lieber Gruß vom Wurzerl

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Heidi, wunderschön hast du deinen Post gestaltet!
    Du hast recht, ich liebe auch das Räuchern in den Raunächten, schon immer eine ganz besondere Zeit für mich. Dass du deinen Weihnachtsbaum bis Lichtmess behältst, beruht ja wohl auch auf der uralten Vostellung vom endgültigen Sieg des Lichts/der Sonne/des Lebens zu "Imbolc", das jedes Jahr zur Wintersonnenwende neu geboren wird. Christliche und "heidnische" Traditionen sind ja eigentlich ganz wunderbar verwoben.
    Ganz liebe Grüße, Margit

    AntwortenLöschen
  5. Vielen Dank, dass du die Weihnachtsgeschichte ins Internet gesetzt hast!
    "Jesus is the reason for the season"
    Yeah!
    Eure Krippe sieht sehr nett aus u der Christbaum auch.
    Hier bei uns ist alles weiss....
    aber das hast du ja gesehen.
    Viele Gruesse u viel Spass.

    AntwortenLöschen
  6. Vielen Dank für den schönen Post mit Weihnachtsgeschichte und Krippe. Du hast die Geschichte sehr schön bebildert.
    Deine Weihnachtskarten gefallen mir auch sehr gut. Ich glaube, im nächsten Jahr muss ich auch dringend wieder welche selber basteln.
    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Heidi,
    vielen Dank für die schöne Weihnachtsgeschichte und auch, dass du dies Stöckchen aufgenommen hast! Und richtig, ich denke auch, dass man es nun nicht mehr weiter geben muss! Liebe Grüße, Brigitte

    AntwortenLöschen
  8. Das sind wirklich zauberhafte Krippenfiguren und gar so schlecht ist so ein Stöckchen gar nicht,es gab mir die Gelegenheit eine Menge über dich zu erfahren!
    lieben Gruß Henny

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Heidi,
    vielen Dank für die Weihnachts-
    geschichte,wunderbar dargestellt mit
    euren schönen Krippenfiguren.
    Ich wünsche Dir ein frohes Fest und
    einen guten Start ins Neue Jahr.
    Liebe Grüße Regina

    AntwortenLöschen
  10. Deine Krippe könnte mir auch gefallen. Ich glaub ich gram meine auch aus.
    ein schönes weihnachtsfest und einen guten rutsch ins neue Jahr wünscht dir Susanna

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Heidi,
    schön hast Du uns auf Weihnachten eingestimmt. Danke dafür!

    Dir und Deinen Lieben wünsche ich ein ganz schönes Weihnachtsfest und ein gesundes und noch schöneres 2008.

    Liebe Grüße, Birgit

    AntwortenLöschen
  12. wunderschöne post.... und besinnliche Tage wünscht
    Barbara

    AntwortenLöschen
  13. Gesegnete, frohe Festtage wünsche ich dir und deinen Lieben und für das kommende Jahr von Herzen nur das Allerbeste!
    Liebe Weihnachtsgrüsse,
    Barbara
    P.S. Wir haben heute - einmal mehr - in der Kirche die Weihnachtsgeschichte mit den Kindern aufgeführt. Und es war - wie immer - sehr schön...wie deine Bilder auch!!

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Heidi,
    ich wünsche Dir ein wunderschönes, besinnliches Weihnachtsfest und für 2008 viel Glück und Gesundheit.
    Ganz liebe Grüße vom Wurzerl

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Heidi,
    nun habe ich so lange nicht bei Dir richtig vorbei geschaut, dass Du inzwischen Weihnachten in Deiner Heimat feierst!
    Deine niedlich schönen Krippenfiguren sind mir jedoch schon beim ab und an Vorbeihuschen aufgefallen. Vorallem der kleine Engel mit Katze ist allerliebst.
    Ich muss Henny recht geben, auch wenn ich kein Stöckchen-Fan bin, so erfährt man auf diese Weise doch das ein oder andere, was sonst im Verborgen bliebe.

    Wir wünschen Dir wunderschöne Tage im Kreis Deiner Lieben.
    Silke & Wolfgang

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Heidi,
    jetzt haben wir gestern endlich auch Deinen Schutzengel für Katzen auf unserem Streifzug durchs erzgebirgische Internet entdeckt.. Und all' die anderen schönen Reichelfiguren. Und nun schauen wir wahrscheinlich am Mittwoch beim Optiker Ripken in OS vorbei, um das ein oder andere Stück im Original mal sehen zu können. Um dann vielleicht einen gaaaanz langen Wunschzettel zu schreiben. Vorallem auch für die Häschen, aber die sind leider alle ganz schön klein...
    Deine Figuren sind wirklich wunderschön, die würde ich jetzt auch noch bis Februar stehen lassen!
    Liebe Grüße
    Silke & Wolfgang

    AntwortenLöschen
  17. I am not sure why I have come to love swarovski so much maybe because it is Austrian and I love Austria!

    AntwortenLöschen