Donnerstag, 11. Oktober 2007

Oktober im Garten

Unser kleine Kugellinde Tilia Cordata "Simone" lässt ihre Blätter fliegen..

und der Amberbaum färbt sie bunt.

Unsere bescheidene Apfelernte in diesem Jahr.

Lissy genießt die wärmenden Sonnenstrahlen und Flockle ist im Jagdfieber.
Auf meine Katzen muss ich jetzt wieder verstärkt aufpassen, denn ab dem 15. Oktober beginnt die alljährliche Treibjagd. Da wird um unser Haus herum scharf geschossen :(







Das Efeu an der Hauswand blüht und verstreut die Blütenstände auf unsere Terasse,das Brummen und Summen der Insekten zeugt von einer saftigen Nektarernte.






Über die Dahlien habe ich mich dieses Jahr sehr gefreut, den neuen Platz ,den ich für sie im Frühjahr ausgesucht habe, hat ihnen wohl gefallen.


Ich liebe Herbstblumensträuße mit Astern




Mensch und Tier genießen die wärmenden Sonnenstrahlen

Kommentare:

  1. Grüß dich,
    wunderschöne Bilder sind dir gelungen! Meine Favoriten Nr. 2, dieses bildhübsche Kätzchen, der Schmetterling (weißt du, was das für einer ist?). Überhaupt hast du einen bemerkenswerten Garten. Und wieder stelle ich fest, die Herbstfarben sind am schönsten! Einen guten Freitag wünsche ich dir, Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Heidi

    tolle Bilder.

    Rate mal bitte wo die Bilder entstnden sind die ich veröffentlich habe .-))))))

    AntwortenLöschen
  3. @ Hallo Brigitte,
    ich denke es ist ein C Falter oder auch ein C Fuchs.Er ähnelt einem zerfranstem Kleinen Fuchs. Auf seiner Flügelunterseite erkennt man ein helles C, dieses Merkmal gab ihm auch seinen Namen.
    Liebe Grüße Heidi

    AntwortenLöschen
  4. Ich würde meine süßen wahrscheinlich gar nicht aus dem haus lassen wen ich wüsste das Jäger in der nähe sind.
    Den Topf mit der elfe finde ich herzallerliebst.

    AntwortenLöschen
  5. @ Susanna,
    in der Jagdzeit lasse ich die Katzen nur raus wenn wir zuhause sind. Da kann ich sie sofort rufen, wenn ein Schuss fällt. Sie sind jetzt auch schon in einem Alter, indem sie die gute warme Stube schätzen und mit guten Argumenten (das Schütteln der Futterbox) sofort ins Haus kommen.
    Mit den Jägern habe ich schon manch heiße Diskussion geführt. Mittlerweile kennen sie mich und meine Katzen und fürchten mein rotes Haar :)

    Liebe Grüße Heidi

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Heidi,
    erst habe ich auch Deine herrlichen Herbstbilder genossen, aber als ich Jagdzeit las, bin ich richtig zusammengezuckt. Waldnähe hat dann ja wohl leider auch Nachteile. Gut, dass sich Deine Katzen zu dieser Jahreseit schon lieber im Haus aufhalten und auf Trockenfuttergeräusche gehorchen. Bei unseren beiden wäre ich mir da nicht so sicher. Unsere Maus steht ja sogar trotz Rufen gern mitten auf der Straße und besteht darauf, dass ein Auto für sie bremst...
    Schönes Wochenende & liebe Grüße Silke

    AntwortenLöschen
  7. Dem Kommentar von Silke kann ich mich Wort für Wort anschließen.
    Ich werde die nächsten Tage oft an Dich und den sich färbenden wunderbaren Amberbaum denken,ich habe eindeutig 200 qm zuwenig Garten, sonst hätte ich ihn auch.
    Schönes Wochenende wünscht Dir das Wurzerl

    AntwortenLöschen
  8. Unsere Mieze geht bei diesen Temperaturen auch nicht mehr so gerne raus, obwohl sie noch jung ist. Sei froh, dass Du sie locken kannst. Bei so einer Jagd hätte ich auch Angst um sie. Warum so etwas überhaupt sein muss, werde ich nie begreifen.
    Schönes Wochenende und viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  9. Haben mich eben durch deinen Blog gelesen und mich dabei an den schönen Fotos erfreut.
    Schönen Restsonntag noch

    AntwortenLöschen
  10. Die Farben des Herbstes sind doch immer noch am schönsten.
    Bei diesen Jägern hätte ich ja keine ruhige Minute. Paß gut auf Deine Katzen auf!
    LG Bella

    AntwortenLöschen
  11. Beim Blick auf die Kugellinde dachte ich erst, sie wirbelt um die eigene Achse;)
    Treibjagd, igitt. Diskussionen mit Jägern, naja. Ob das zielführend eingesetzte Energie ist? Ich bezweifle das ernsthaft. Vielleicht solltest du lieber auf andere Methoden zurückgreifen, in denen wir Rothaarige angeblich so bewandert sein sollen...?
    Liebe Grüße, Margit

    AntwortenLöschen
  12. Deine Lissie sieht übrigens unserem Nicki seeehr ähnlich. Nur dass Nicki den Milchfleck am Mäulchen nur einseitig hat.
    LG Birgit

    AntwortenLöschen
  13. So ein schönes Waldhäuschen hast du ...mit einem so schönen herrlichen Garten... aber kreative Menschen brauchen nun mal so eine herrliche Umgebung...

    AntwortenLöschen