Dienstag, 2. Oktober 2007

Birn und Apfel


Was macht Mann und Frau an einem verregneten

Wochenende Ende September.......





......ein herbstliches Essen mit Freunden !








Wir treffen uns einmal im Monat (reihum) zum Essen.

Passende Weine begleiten uns.






Zu dieser Jahreszeit macht das Tischdecken und dekorieren besonders viel Spass. Die Natur ist eine richtige Schatzkammer.




Apfelessig, weißer Balsamessig, Paradeiseressig (Tomatenessig), Birnenbalsam und Apfelbalsamessig wurden probiert. Die leckeren Tropfen kommen aus der Steiermark. Dort in der Essigmanufaktur lernten wir bei einer Führung unterschiedliche Essigsorten und deren Zubereitung kennen.




Die Schalotten schmurgeln schon im Sud und begleiten den Hauptgang. Wir haben sie karamellisiert und mit Fond und Wein abgelöscht.


Williams Christ Birnen wurden von unten her ausgehölt mit Gorgonzola gefüllt und mir geräuchertem Schinken ummantelt. Alles bei 180°C für ca. 20 min in den Backofen....


....und danach auf herbstlichem Salat ( Ackersalat,Radicchio, Rucola, Eichblatt...) gesetzt und mit einer Marinade aus Olivenöl etwas Kürbiskernöl, Birnenbalsamessig, Salz und Pfeffer beträufelt. Mit kleinen Gorgonzolastückchen und gerösteten Kürbiskernen bestreut und fertig. ( ist auch eine leckere Abendspeise zu einem Gläschen restsüßen Gewürztraminer)





Ein herbstlicher Topf mit Hokkaidokürbis und Süßkartoffeln mit gebratenen Apfelspalten.





Ein Kartoffel Apfel Gratin (mehlig kochende Kartoffeln und die Apfelsorte Elstar) mit etwas Oregano gewürzt, dazu ein Schweinefilet mit luftgetrocknetem Seranoschinken und einer Paste aus Senf, Honig und Salbei umwickelt.



Und zum Abschluss Bratapfel mit Creme Brulle Füllung und eine Karamellbirne mit Schokoeis.





Ein alter Apfelbrand zum Verdauen...





Kommentare:

  1. Boah, Heidi, sieht das lecker aus! Schade, dass über's Internet noch keine Gerüche übertragen werden - ich stelle mir grade die unterschiedlichen Düfte bei der Zubereitung vor. Allein das muss ja schon ein Vergnügen gewesen sein. Und dann noch so tolle Weine dazu und als Rahmen ein so schön dekorierter Tisch. Ein wahrer Hochgenuss für alle Sinne. War sicher ein sehr gelungener Abend.
    Liebe Grüße, Margit

    AntwortenLöschen
  2. Alle Achtung, so festlich geht es bei uns nie zu.
    Da läuft mir das Wasser im Munde zusammen und ich könnte glatt aufs Frühstück verzichten, und Wolfgang stattdessen gleich zum Kochen des Abendessens verdonnern. Allerdings ohne so tolle Zutaten wird das wohl nichts...
    Gibt es jetzt dann demnächst eine neue Kategorie bei Dir auf dem Blog - Gourmet?
    Liebe Grüße Silke

    AntwortenLöschen
  3. Oh,die Bilder hattest du mir ja bei unserem Kurztripp gar nicht alle gezeigt!Obwohl ich Dein "Dekogeschick" kenne,hast Du Dich dabei selbst übertroffen-alles passte(Ich weiss das,weil ich ja auch von den"Resten" at "the Day after" geniessen durfte...)!
    Was ich jetzt im Blog vermisse ist die tolle Wurzel vonner Rebe und deren Geschichte-aber ich denke das ist auch ein Extratext wert ,oder? Dori

    AntwortenLöschen
  4. Heidi, den Vorschlag von Silke find ich super - das Label "Gourmet" ist mit Sicherheit von Dir gut zu füllen! Mir läuft bei den Bildern noch immer das Wasser im Munde zusammen!! Köstlich war's! Grüßles Evi

    AntwortenLöschen
  5. Eine super Idee, bei einem so herrlich, aber dennoch gemütlich gedeckten Tisch. Creme Brulle, das wäre es genau, was mir noch fehlen würde, damit ich die Jeans jetzt dann irgendwann mal nicht mehr zu bekomme.

    Sehr gekonnt hast du dieses Menü vorgestellt. Hat mir richtig gefallen!

    Viele Grüße, Brigitte

    AntwortenLöschen
  6. Ein sehr schönes jahreszeitliches Menü, da bekommt man richtig Lust, sich gleich an den Tisch zu setzen. Die Vorspeise werde ich unbedingt mal ausprobieren.
    Gruß Bella

    AntwortenLöschen
  7. Das hört sich aber lecker an. Und diese schöne Dekoration. War bestimmt ein schöner Abend.
    LG Margrit

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Heidi,Dekoration 1 mit Stern und für dieses Ernte-Menü wirst Du von mir zum "Birn- und Apfel-Haubenkoch" mit 5 Sternen dekoriert.
    Lieber Gruß vom Wurzerl

    AntwortenLöschen
  9. Was soll ich da sagen außer lecker, lecker, lecker fällt mir grad gar nichts mehr ein.

    AntwortenLöschen
  10. Wunderbar, da scheint auch jemand sehr gerne zu kochen und Gäste zu bewirten. So schön dein Tisch....vom Menu ganz zu schweigen.....wäre als Gast auch seeeehr gerne gekommen und hätte genossen!!!!
    Einen schönen Sonntag und lieben Gruss, Barbara

    AntwortenLöschen