Freitag, 24. August 2007

Thalictrum- Wiesenraute



Auf unserer Reise duch Cornwall (2003), füllte sich mein Gartentagebuch mit Notizen und kleine Skizzen von Pflanzen die mir gut gefielen.


Zuhause angekommen machte ich mich dann auf die Suche. An oberster Stelle meines Wunschzettels stand "Thalictrum delavaji".

Diese zauberhafte Pflanze mit den Blütenwölkchen fiel mir in Trellisik Garden auf. Gemeinsam mit Lilien bildet sie wunderschöne Blumenrabtte.



Lilien hatten bei uns im Garten keine Chance , das Lilienhähnchen war ziemlich hungrig :( , aber Thalictrum habe nun ich mehrere Sorten.





Thalictrum delavayi `dipterocarpum hort.´

Chinesische Wiesenraute, mein Favorit.

Violettrosa filigrane Blütenköpfchen, die sich auch gut als Schnittblume eignen.

Sie lieben einen halbschattigen Platz im Garten und sind ziemlich robust.








Wunderschöne Akeleiförmige Blätter.




Meine Gartenelfen lieben diese Blüten und wenn es mucksmäuschenstill ist, hört man ein feines sanftes läuten :)


Thalictrum `Elin´

wird bis zu 2m hoch






auch die verblühten Blüten sehen noch sehr dekorativ aus.





Thalictrum `rochebrunnianum´

rötlich - lila Blüte und wird ungefähr 60 cm hoch





Natürlich habe ich in der zwischenzeit wieder eine Nummer 1 auf meiner Thalctrum Wunschliste:

`Thalitrum polygamum´

große Wiesenraute mit grünlich, weißen Blüten.

Kommentare:

  1. Und was ist mit der Thalictrum flavum? Zu gelb?
    Ich habe unter den Thalictrum die gleichen Favouriten, wie Du. Es sind einfach bezaubernde Blumen mit schönem Laub. Ich möchte sie nicht mehr missen.
    Liebe Grüße, schönen Sonntag Wurzerl

    AntwortenLöschen
  2. Habe von dieser Pflanze noch nie ge-
    hört,aber ich finde sie sehr schön.
    Zieht man sie aus Samen oder bekommt man sie in einer Gärtnerei?
    Einen schönen Sonntag wünscht Regina

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Wurzel....Th. flavum hab ich auch, aber kein schönes Blütenbild mehr. Sie umgarnt meine gelbe Rose und beide sind verblüht -> nächstes Jahr mehr.

    Hallo Regina ich habe sie über einen Pflanzenversand bekommen und die Elin hab ich dieses Jahr vom Gartenfestval auf Schloss Ippenburg mitgebracht.

    ich ünsch Euch auch einen schönen Sonntag,

    Heidi

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Heidi,
    diese Pflanze habe ich neulich zum ersten Mal gesehen und sie gefällt mir auch sehr gut. Inzwischen habe ich fast den Eindruck, mein Garten kann gar nicht halbschattig genug sein für die vielen Pflanzen, die genau diese Stellen bevorzugen.
    Einen schönen Sonntag wünsche ich dir,
    Elke

    AntwortenLöschen
  5. Via Wurzerl bin ich auf deinem interessanten blog gelandet und habe nun gesehen, dass du auch in England mit der Wiesenraute Bekanntschaft gemacht hast. Wir waren auch 2003 in südenglischen Gärten unterwegs und von dort habe ich meine erste mitgebracht. Durch deinen post bin ich auf die Sorte Elin aufmerksam geworden und ich habe vorhin eine Staudengärtnerei gefunden die sie auch verkauft, allerdings geht's dafür über die Grenze nach Deutschland.Toll, dass man durch posts wie jetzt deinem, auf neue Pflanzenschönheiten aufmerksam gemacht wird. Ich werde dich wieder besuchen.
    Ein erholsames Wochenende und LG,
    Barbara

    AntwortenLöschen
  6. Meine ersten Thalictrum habe ich noch aus Samen gezogen,da ich genauso fasziniert war von ihrem feinen Laub wie Du. Damals (Neunzigern) gab es die noch gar nicht im Handel,Internet gab´s auch nicht aber bei der GdS wurde ich dann fündig. T. flavum habe ich auch im Garten, ist allerdings extrem langsam wachsend, wenn man sie aus Samen anzieht und extrem hoch (1,80m ?), T. dipterocarpum ist ebenfalls sehr hoch und dann gibt´s noch eine dritte Form bei mir, die niedriger ist, wesentlich schneller zu einer großen Staude heranwächst und sich auch versamt, ist auch etwas niedriger als sie anderen, ich glaube es ist T. delavayi. Allen gemeinsam ist, dass vor allem die Samenstände relativ schnell umkippen.
    Ich habe einen wunderbaren Artikel zu Wiesenrauten in einer Gartenpraxis, falls Dich das interessiert, maile ich Dir den gerne zu.Ich habe ihn gerade noch einmal vorgeholt und lese interessiert, dass dort auch Tipps für "Beispielhafte Kombinationen" gegeben werden.Da ich meine Wiesenrauten ziemlich aus den Augen verloren hatte(es nervte mich, dass sie umkippten), werde ich diesen Artikel jetzt noch einmal aufmerksam lesen! Danke für den Motivationsschub!

    AntwortenLöschen
  7. Bis vor kurzem hatte ich geglaubt eine Weiße und eine Rosa und unser Garten hat Wiesenrauten. Auf unseren Gartenfotos kam ich dann irgendwann schon mal ins Grübeln, ob es zwischen den beiden Weißen am Teich bzw. unter dem Apfelbaum vielleicht Unterschiede gibt.
    Wenn ich mir Deinen Post ansehe, haben wir wohl ganz gute Chancen 2 verschiedene im Garten zu haben. Das es auch von der Wiesenraute so viele schöne Varianten gibt, war mir nicht bekannt. Nun sollte ich mich mit dem Thema wohl etwas mehr auseinandersetzten, da sie bei uns gut gedeihen.
    Schönen Restsonntag.
    Liebe Grüße Silke

    AntwortenLöschen
  8. Auf die Thalictrums bin ich auch heuer gestoßen und erfreue mich an den zarten Blüten, die fast zu schweben scheinen.
    Übrigens: Ein sehr schönes Gartentagebuch hast du!
    Liebe Grüße, Margit

    AntwortenLöschen
  9. Sind die schön.
    Ich kannte sie bisher gar nicht.
    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  10. Hallo - auf der Suche nach der Wiesenraute bin ich auf diese Seite gestoßen. Habe mir nämlich die Th. Elin und die Th. rochebrunnionum gekauft - ich hoffe, ich bin nicht enttäuscht. Denn die delavay (?) habe ich nirgends bekommen. Eine wunderschöne Pflanze, ja, mir gefallen dieselben Sorten.
    Die gelben z.B. sind nicht so mein Ding. Diese puscheligen Wolken gefallen mir nicht so wie die Sorten mit den grazilen Blüten.
    LG Elfi

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Elfi, versuch es doch bei

    http://www.gaissmayer.de/

    da bekommst Du die "Th. delavay",

    sonnige Grüße Heidi

    AntwortenLöschen